George H. W. Bush würdigt Helmut Kohl
„Helmut war ein Fels“

Der ehemalige US-Präsident George H. W. Bush hat Helmut Kohl in einer Stellungnahme gewürdigt. Der Altkanzler sei einer der großen Freunde seines Lebens.
  • 1

WashingtonDer frühere US-Präsident George H. W. Bush hat den gestorbenen Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl als „wahren Freund der Freiheit“ gewürdigt. „Er ist der Mann, den ich als einen der größten politischen Führungsfiguren im Nachkriegseuropa ansehe“, heißt es in einem Statement von Bush, das sein Büro am Freitag verbreitete. Bush war einer der US-Präsidenten, die während Kohls Amtszeit im Weißen Haus waren. Beide Politiker gelten als Väter der Deutschen Einheit.

„Wie viele, die Zeuge wurden der unaussprechlichen Verkommenheit und des Elends dieser Zeit, hasste Helmut (Kohl) den Krieg. Aber er verabscheute noch mehr den Totalitarismus.“ Kohl habe sein Leben der Stärkung von Institutionen der Demokratie gewidmet, in Deutschland und darüber hinaus.

Es sei eine der „großen Freuden meines Lebens“, gemeinsam mit Kohl an der friedvollen Beendigung des Kalten Krieges und an der deutschen Wiedervereinigung innerhalb der Nato gearbeitet zu haben. „Bei all unseren Anstrengungen war Helmut ein Fels - stark und beständig“, heißt es in dem Statement Bushs. „Möge Gott der Allmächtige Helmut Kohl segnen und die Freiheit, die er zu erhalten geholfen hat.“

Anm. d. Redaktion: In einer ersten Version des Textes hatten wir versehentlich ein Bild von George W. Bush gezeigt, dem Sohn von George H.W. Bush.

Kommentare zu " George H. W. Bush würdigt Helmut Kohl : „Helmut war ein Fels“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das Foto zeigt nicht George H. W. Bush, sondern dessen Sohn George W. Bush. Die Würdigung Kohls dürfte aber vom Vater stammen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%