Gepfändete Gegenstände
Zwangsversteigerungen bald online

Von Gerichtsvollziehern gepfändete Gegenstände können künftig leichter im Internet versteigert werden. Bundesjustizministerin Brigitte Zypries hofft auf höhere Erlöse - die Neuregelung soll sowohl Schuldnern als auch Gläubigern zugute kommen.

BERLIN. Die Internetauktion soll zukünftig Regelfall neben der bisher üblichen Versteigerung vor Ort sein. Die Regelung komme Gläubigern und Schuldnern gleichermaßen entgegen, sagte Bundesjustizministerin Brigitte Zypries nach der Verabschiedung des Gesetzentwurfs im Kabinett. Sie gehe davon aus, dass mit der Internetversteigerung höhere Erlöse erzielt werden könnten, sagte die SPD-Politikerin.

Bislang ist im Gesetz grundsätzlich nur eine sogenannte Präsenzversteigerung beweglicher Sachen - also keine Grundstücke - durch den Gerichtsvollzieher vorgesehen. Im Jahr 2007 gab es bundesweit rund 9000 öffentliche Zwangsversteigerungen. Tendenz abnehmend (siehe Grafik "Rückläufig"), da fast nur noch exklusive Zwangsversteigerungen aus dem Antiquitäten- und Kunsthandel Gewinn bringen.

Mäßig sieht dagegen die Ergebnislage bei Versteigerungen von gepfändeten Computern oder Flachbildschirmen aus: Die notwendige Anwesenheit von Versteigerer und Bieter ist zudem umständlich und verursacht nicht zuletzt wegen der Anreise teilweise hohe Kosten. Der Gerichtsvollzieher kann die gepfändeten Sachen auf andere Art - wie jetzt vorgesehen über das Internet - bisher nur versteigern, wenn Gläubiger oder Schuldner dies beantragen.

Das ist laut Praktikern wie Gerichtsvollzieher Stefan Mroß aus Bühl "aufwendig und unpraktikabel". Die Internetversteigerung sei "wesentlich effektiver als die Präsenzversteigerung", sagte Mroß dem Handelsblatt. Schuldner und Gläubiger seien daran interessiert, einen marktgerechten Preis zu erzielen. Dies sei bei dem alten Verfahren vor Ort nicht immer möglich. "Das Internet bietet dagegen die Möglichkeit deutschland- oder sogar europaweit potenzielle Käufer anzusprechen", sagte Mroß.

Seite 1:

Zwangsversteigerungen bald online

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%