Deutschland
Gerhardt warnt vor "politischem Rabatt" für Türkei

Der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Wolfgang Gerhardt, hat in der Debatte über die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen vor einem "politischen Rabatt" für die Türkei gewarnt.

BERLIN. "Folter ist inakzeptabel und die Behandlung der Kurden muss besser werden. Ich befürchte jedoch angesichts der Passivität von Bundeskanzler Schröder und Außenminister Fischer gegenüber der dramatischen Demokratiedefizite in Russland, dass die Bundesregierung in puncto Menschenrechte auch bei der Türkei zu nachlässig ist", sagte Gerhardt dem Handelsblatt (Freitagausgabe). Zugleich kritisierte er zu frühe Festlegungen auch anderer Parteien. "Jetzt ist nicht die Zeit für Aufgeregtheiten. Die FDP entscheidet erst über die Frage einer EU-Mitgliedschaft der Türkei, wenn der Bericht der Europäischen Kommission vorliegt", sagte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%