Gerichtsentscheidung
Kartoffelsorte „Linda“ darf weiterwachsen

Die beliebte Kartoffelsorte „Linda“ ist zumindest vorerst gerettet: Der Sortenschutz laufe erst zum 30. Juni 2007 aus, teilte Bundesverbraucherministerin Renate Künast (Grüne) am Donnerstag in Berlin mit.

HB BERLIN. Das Verwaltungsgericht Hannover hatte zuvor einen Antrag der Firma Europlant abgewiesen, den Anbau der beliebten Kartoffelsorte "Linda" bis zum 30. Juni 2005 zu begrenzen. Europlant hatte den Sortenschutz 1975 erhalten, der in der Regel nach 30 Jahren endet. Die Lüneburger Firma zog nach dem Ende des Sortenschutzes auch die Zulassung der Sorte zurück, um "Linda" vom Markt zu nehmen.

Ein Züchter hat bereits einen Antrag auf Neuzulassung der Kartoffelsorte gestellt. "Ich bin zuversichtlich, dass rechtzeitig eine Neuzulassung erteilt wird, so dass Linda auch nach 2007 angebaut werden kann", sagte Künast.

"Linda" ist nach Angaben von Europlant eine gelbfleischige Salatkartoffel mit guter Lagereigenschaft, aber auch einer hohen Anfälligkeit gegen Kraut- und Knollenfäule. Die Geschmacks- und Kocheigenschaften neuerer Sorten seien denen von "Linda" überlegen. Die "Linda"-Anhänger bezeichnen "Linda" dagegen als "Königin der Kartoffeln" und werfen Europlant vor, die Sorte nur wegen gewinnträchtigerer Neuzüchtungen vom Markt verdrängen zu wollen. Die Kartoffelsorte hatte im vergangenen Jahr einen Marktanteil von rund 1,4 Prozent. Sie wird hauptsächlich in Schleswig Holstein, Hamburg, dem nördlichen Niedersachsen und Teilen Nordrhein-Westfalens angebaut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%