Gesetzentwurf
Rot-Grün verschärft Fluglärm-Grenzwerte

Die deutschen Flughäfen müssen nach dem Willen der Bundesregierung den Lärmschutz für Anwohner erheblich verbessern. Als Folge rechnet das Umweltministerium mit einem Aufschlag auf die Flugticket-Kosten von durchschnittlich ein bis zwei Euro.

HB BERLIN. Wie das Bundesumwelt- und das Bundesverkehrsministerium am Mittwoch in Berlin bestätigten, ist der fast einjährige Streit der Minister Jürgen Trittin und Manfred Stolpe beigelegt. Für bestehende Verkehrsflughäfen soll die Lärmbelastung dem Entwurf zufolge tagsüber auf 65 (bislang 75) Dezibel in der engen Schutzzone eins und in der erweiterten Schutzzone zwei auf 60 (67) Dezibel abgesenkt werden.

Nach Einschätzung von Experten sind davon vor allem regionale Flughäfen betroffen, die trotz teils stark gestiegenen Charterverkehrs bislang wenig in den Lärmschutz investiert haben. Für neue Flughäfen oder den deutlichen Ausbau bestehender Plätze sind zusätzliche Verschärfungen auf tagsüber 60 Dezibel in der Zone eins und 55 Dezibel in der Zone zwei geplant.

Schärfere Grenzwerte wurden auch für den Nachtflug und für die militärischen Flughäfen festgesetzt. Letzteres wird den Bund voraussichtlich eine zweistellige Millionensumme kosten. Einschränkungen für Nachtflüge betreffen vor allem die Frachtflieger und stießen daher auf Widerstand bei den großen Logistik-Firmen.

Auf die Betreiber - wie etwa Fraport in Frankfurt - kommen damit in den nächsten zehn Jahren insgesamt Kosten in einer Größenordnung von 615 Mill. Euro zu. An Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) hatte von weit mehr als einer Mrd. Euro Lärmschutz-Kosten gesprochen, andere Schätzungen waren noch höher ausgefallen. Da es auch innerhalb der Bundesregierung Zweifel an den Zahlen gab, war ein Gutachten dazu erstellt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%