Gespart wird in jedem Fall
Clement: Pendler werden gleich behandelt

Berufspendler sollen nach Aussage von Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) auch künftig unabhängig von der Wahl des Verkehrsmittels gleich behandelt werden.

Reuters BERLIN. Clement sagte der „Passauer Neuen Presse“ (Mittwochsausgabe): „Wir werden alle Pendler gleich behandeln.“ Schließlich könne man nicht überall mit dem Bus zur Arbeit fahren wie in einem Ballungsraum. Die Bundesregierung wird aber laut Clement an ihren Einsparungsvorhaben festhalten. Dies bedeute etwa eine Halbierung der Pauschale, sagte Clement in dem Interview weiter. Das Sparziel liegt bei 3 Mrd. € bis zum Jahr 2007. Die „Bild“-Zeitung berichtete am Mittwoch unter Berufung auf Koalitionskreise, die Pendlerpauschale solle auf 15 Cent pro Kilometer gekürzt werden. Derzeit gilt je nach Entferung eine Pauschale zwischen 36 und 40 Cent.

Unter anderem mit Kürzungen bei den Pendlerpauschalen und bei der Eigenheimförderung soll das geplante Vorziehen der für 2005 vorgesehenen Steuerkürzungen auf 2004 finanziert werden.

Nach den ersten Plänen hätten Nutzer von Bussen und Bahnen im Gegensatz zu Autofahrern weiterhin vom ersten Kilometer an ihre Fahrtkosten zwischen Wohnort und Arbeitsplatz geltend machen können. Für Autofahrer sollte dies der Neuregelung zufolge erst ab Kilometer 20 gelten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%