Gesundheitsreform beginnt zu wirken
Kassenbeiträge sinken 2004 unter 14 Prozent

Hundert Tage nach ihrem Inkrafttreten beginnt die Gesundheitsreform offenbar zu wirken. „Im Jahresverlauf wird der Durchschnittsbeitrag der Krankenkassen deutlich unter 14 % sinken“, kündigte Sozialministerin Ulla Schmidt (SPD) an. Dabei kann sie sich erstmals auf eine entsprechende Prognose des Schätzerkreises der Krankenkassen stützen, die bis vor kurzem Beitragssenkungen in größerem Umfang noch für unmöglich erklärt hatten.

pt BERLIN. Ursache des Stimmungsumschwungs bei den Kassen sind dramatische Ausgabensenkungen vor allem für Arzneimittel. „In den ersten drei Monaten dürften die Kassen für Medikamente eine Milliarde Euro weniger ausgegeben haben“, berichtete Schmidt. Sie beruft sich auf aktuelle Zahlen der Apothekerverbände, denen zufolge die Ausgaben der Kassen im Januar und Februar um 25 % oder 900 Mill. Euro im Vergleich zum Vorjahr sanken.

Besonders stark sparten die Kassen bei rezeptfreien Medikamenten, die seit 1. Januar nur noch ausnahmsweise auf Krankenschein verordnet werden. Hier schrumpfte der Umsatz bis Ende März um 67 % oder 370 Mill. Euro. Dies ergibt sich aus aktuellen Daten der Beratungsfirma IMS Health, die dem Handelsblatt vorliegen. Die entsprechenden Umsatzverluste für die Industrie wurden nur teilweise dadurch kompensiert, dass sich die Patienten die Medikamente selbst kauften oder auf Privatrezept verordnen ließen. So nahm die Selbstmedikation nur um 43 Mill. Euro (plus 4 %) zu, der Verkauf der auf Privatrezept erworbenen Präparate stieg um 67 Mill. Euro (plus 44 %).

Dieter Kortland vom Bundesverband der Arzneimittelhersteller vermutet daher, dass viele rezeptfreie Medikamente durch teurere und nebenwirkungsreichere rezeptpflichtige Mittel ersetzt wurden. Trotz der seit April geltenden Ausnahmeliste bleibe die Entscheidung, rezeptfreie Medikamente von der Erstattung auszunehmen, „ein gesundheits- und verbraucherpolitisch unsinniger therapeutischer Kahlschlag“.

Seite 1:

Kassenbeiträge sinken 2004 unter 14 Prozent

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%