Gesundheitssystem

Mehr als eine Milliarde Euro Krankenkassenüberschuss

1,2 Milliarden Euro beträgt der Überschuss der Krankenkassen im ersten Halbjahr 2013. Ein Anstieg um 50 Prozent im Vergleich zu den ersten drei Monaten. Gleichzeitig stiegen die Rücklagen im Gesundheitssystem.
9 Kommentare
Der Überschuss der gesetzlichen Krankenkassen im ersten Halbjahr 2013 wird auf über eine Milliarde Euro beziffert. Quelle: dpa

Der Überschuss der gesetzlichen Krankenkassen im ersten Halbjahr 2013 wird auf über eine Milliarde Euro beziffert.

(Foto: dpa)

BerlinDie gesetzlichen Krankenkassen haben nach einem Pressebericht im ersten Halbjahr einen Überschuss von mehr als 1,2 Milliarden Euro erzielt. Damit wären die Rücklagen im Gesundheitssystem bei Gesundheitsfonds und Krankenkassen Ende Juni auf 29 Milliarden Euro gestiegen, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf Berechnungen der Kassenverbände. Verglichen mit dem ersten Quartal, stieg der Überschuss der Kassen demnach um 50 Prozent. Dennoch hat er sich insgesamt im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum halbiert.

  • dpa
Startseite

9 Kommentare zu "Gesundheitssystem: Mehr als eine Milliarde Euro Krankenkassenüberschuss"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Das schlimmste ist doch eigentlich, dass die Überschüsse der GKV als eine suuper Sache erachtet werden.
    Jetzt muss man sich mal angucken wo die Überschüsse herkommen und die kommen nicht aus der guten wirtschaftlichen Nutzung der Gelder durch die GKV sondern durch die jährlichen Zuwendungen, die die GKV vom Vater Staat bekommt!
    Die Gelder der versicherten reichen leider vornen und hinten nicht für die Kassen!
    Und immer wieder hören wir ach die Liebe gute GKV. Immer wieder steigt der Beitrag der PKV und immer wieder ist das nicht gerechtfertigt!
    wenn die GKV leistung kürzt und die PKV das aber nicht kann aufgrund vertraglicher Bindungen muss der Beitrag erhöht werden aufgrund finanzieller mehr ausgaben im medizin bereich. Die GKV kürzt einfach Leistung um so den Beitrag nicht zu erhöhen... die versicherten gucken ach schön mein Beitrag wieder Stabil aber das Leistungen gekürzt wurden merkt man erst im Alter!

    Idealismus Bürgerversichrung ist genau der selbe mist! ein System was mit 90% der Deutschen nicht funktioniert funktioniert auch mit 100% mit!
    Der Wettbewerb der GKV und PKV macht unser medizinisches System erst zu dem was es ist!
    und wer die Abschaffung will der soll nach England gehen und gucken wo das hinführt, denn ich denke keiner will so ein System wie es dort ist!

    Ich kann euch nur empfehlen macht euch von Idealismus Frei! Die Welt wird immer vom Kapitalismus beherrscht werden und wir werden immer wieder von einer Wirtschafts und Finanzkrise in die nächste gehen. Wir werden auch neue Währungsreformen erleben und das wird immer soweiter gehen wenn man nicht einen Weg findet dieses System irgendwie abzuschaffen.

    Aber ein Rat:
    Weg vom Idealismus der Bürgerversicherung sie hält nicht das was sie verspricht!
    Nur Hand in Hand können diese Systeme unsere medizinische Versorgung so erhalten wie sie ist!
    Beide Systeme müssen sich dennoch ändern andern gibt es auch hier in Deutschland irgendwann Probleme.

  • @ SANTOS
    Die GKV kürzen alles,(einschl. Krebsgegenmittel) erhöhen aber Ihre Gehälter.
    Rücklagen in Milliardenhöhe; Sie können bald der Allianz und der Deutschen Bank Konkurrenz machen.
    Soviel unbekannte Viren gibt es gar nicht!!!
    Wie kann man nur solch ein Geschwätz verbreiten?

  • im letztem Jahr um diese Zeit,waren es gleich
    20 Milliarden Überschuss.
    http://www.merkur-online.de/aktuelles/wirtschaft/krankenkassen-20milliarden-ueberschuss-2360186.html
    Die Krankenkassen legen immer mehr Geld zurück. Gesundheitsminister Bahr drängt sie dazu, die Milliarden jetzt zumindest teilweise an die Versicherten zurückfließen zu lassen. Doch die Kassen wollen nicht.

    Aber Schäuble wollte an die Milliarden.
    Ob er sie bekommen hat?

  • Mich wundert nur dass so wenig übrig geblieben ist. Aus der Erfahrung unserer Familie. Kuren abgelehnt, billige Diabetikermedikamente, ebenfalls Abgelehnt eine Infussionsbehandlung. ( Lieber Fußzehen abnehmen das wird bezahlt) Zahnersatz abgelehnt Forderung des ärztlichen Dienstes alle 12 verblieben Zähne ziehen zu lassen und dann Vollbrothese- ist billiger. Und da ist nur eie Milliarde übrig geblieben- wo ist das andere Geld !!

  • Ein durch und durch mafiöses System. Hier bedienen sich alle, nur der Patient bleibt meist auf der Strecke!!!!

    Es werden selbst in der Paliativmedizin Mittel gestrichen, egal wo man die Lupe anlegt, es wird gespart, nur nicht bei den Ärzten und bei den Vorständen der vielen Kassen!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Das System spiegelt die verkommene und abhanden gekommene Ethik in diesem Lande wider!!!!

    Kann kaum noch den Termin für die Abwahl dieser Marionetten der Wirtschaft erwarten!!!!
    Vor allem Bahr möchte ich nie wieder sehen!

  • ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Schäuble hat eine halbe Milliarde Euro schon für die Zocker -Griechen abgeschrieben .

    Dann zahlt mal schön ihr lieben Beitragzahler für die nächste Milliarde.Alles für die Bankrott-Euroländer.

    Eure dritten Zähne sind wohl auch bald in den Wind geschrieben . Zur Not gibts Flüssigbrennstoff als Schnitzelersatz .

    Und das dumme Wahlvolk hat wieder Murksel gewählt .

    Aber die AfD ist zweitstärkste Partei,dann sind Neuwahlen sie beste Option .

    Leute der Euro-Untergang kommt !

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

  • @Manfred

    Da haben Sie vollkommen recht! DAS wird gerne verschwiegen! Das Zahnärzte jetzt auch in Raten Zahnersatz Bezahlungen zu lassen, weil sie sonst nix mehr verdienen würden! Wie der Normalbürger aussortiert und als 2.Klasse Mensch behandelt wird. Wer kein Geld hat, bekommt eben den Dreck. Hauptsache die Führungseliten können sich immer mehr einstecken! Ist wie überall in dem korrupten System! Verlogen ohne ENDE!!

  • Quelle Rhein_Zeitung
    "Alle Menschen sollen selbst entscheiden können, wie und wo sie sich versichern wollen", sagt Gesundheitsminister Daniel Bahr."

    Prima Idee: Dann können ja PKV Versicherte auch zur GKV wechseln.
    Was bestimmt zig Tausende tun würden.
    Ist ja auch der logische und vernünftigste Weg fürs deutsche Gesundheitssystem.
    GKV stärken, PKV für Zusatzleistungen. Wer unbedingt Einbettzimmer oder Handschlag vom Chefarzt braucht.
    Im deutschen Gesundheitssystem wird immer versucht für wohlhabende noch einen drauf zu setzen, um die Kosten zu treiben. Meistens Dinge die nicht notwendig sind.
    Wichtiger ist und bleibt eine genügende und sinnvolle Gesamtversorgung für den Normalbürger. Darunter verstehe ich die 90% GKV Versicherten.
    Als erstes brauchen wir eine klare Aussage zu den Altersrückstellungen in der PKV. Wechselwillige müssten sie mitnehmen könne zur GKV.
    Gefangenschaft in PKV ab 55 muss aufgehoben werden. Rentner kommen an die Grenze der finanziellen Belastbarkeit.

  • Gut gewirtschaftet könnte man meinen und somit die Vorstandsgehälter weiter erhöhen. Das hier aber Patienten nur noch Billigfutter verschrieben bekommen, Medikamente die mal verschrieben wurden nicht mehr bzw. nur mit Privatrezept zu erhalten sind wenn Nebenwirkungen minimiert werden sollen, wird außer acht gelassen. Zahnersatz, Kassenanteil ist ein Hohn.
    Danke an die Parteifeinde in Berlin. Kann Wahltag kaum erwarten um euch einen Tritt zu verpassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%