Gesundheitssystem
Mehr als eine Milliarde Euro Krankenkassenüberschuss

1,2 Milliarden Euro beträgt der Überschuss der Krankenkassen im ersten Halbjahr 2013. Ein Anstieg um 50 Prozent im Vergleich zu den ersten drei Monaten. Gleichzeitig stiegen die Rücklagen im Gesundheitssystem.
  • 9

BerlinDie gesetzlichen Krankenkassen haben nach einem Pressebericht im ersten Halbjahr einen Überschuss von mehr als 1,2 Milliarden Euro erzielt. Damit wären die Rücklagen im Gesundheitssystem bei Gesundheitsfonds und Krankenkassen Ende Juni auf 29 Milliarden Euro gestiegen, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf Berechnungen der Kassenverbände. Verglichen mit dem ersten Quartal, stieg der Überschuss der Kassen demnach um 50 Prozent. Dennoch hat er sich insgesamt im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum halbiert.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Gesundheitssystem: Mehr als eine Milliarde Euro Krankenkassenüberschuss"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das schlimmste ist doch eigentlich, dass die Überschüsse der GKV als eine suuper Sache erachtet werden.
    Jetzt muss man sich mal angucken wo die Überschüsse herkommen und die kommen nicht aus der guten wirtschaftlichen Nutzung der Gelder durch die GKV sondern durch die jährlichen Zuwendungen, die die GKV vom Vater Staat bekommt!
    Die Gelder der versicherten reichen leider vornen und hinten nicht für die Kassen!
    Und immer wieder hören wir ach die Liebe gute GKV. Immer wieder steigt der Beitrag der PKV und immer wieder ist das nicht gerechtfertigt!
    wenn die GKV leistung kürzt und die PKV das aber nicht kann aufgrund vertraglicher Bindungen muss der Beitrag erhöht werden aufgrund finanzieller mehr ausgaben im medizin bereich. Die GKV kürzt einfach Leistung um so den Beitrag nicht zu erhöhen... die versicherten gucken ach schön mein Beitrag wieder Stabil aber das Leistungen gekürzt wurden merkt man erst im Alter!

    Idealismus Bürgerversichrung ist genau der selbe mist! ein System was mit 90% der Deutschen nicht funktioniert funktioniert auch mit 100% mit!
    Der Wettbewerb der GKV und PKV macht unser medizinisches System erst zu dem was es ist!
    und wer die Abschaffung will der soll nach England gehen und gucken wo das hinführt, denn ich denke keiner will so ein System wie es dort ist!

    Ich kann euch nur empfehlen macht euch von Idealismus Frei! Die Welt wird immer vom Kapitalismus beherrscht werden und wir werden immer wieder von einer Wirtschafts und Finanzkrise in die nächste gehen. Wir werden auch neue Währungsreformen erleben und das wird immer soweiter gehen wenn man nicht einen Weg findet dieses System irgendwie abzuschaffen.

    Aber ein Rat:
    Weg vom Idealismus der Bürgerversicherung sie hält nicht das was sie verspricht!
    Nur Hand in Hand können diese Systeme unsere medizinische Versorgung so erhalten wie sie ist!
    Beide Systeme müssen sich dennoch ändern andern gibt es auch hier in Deutschland irgendwann Probleme.

  • @ SANTOS
    Die GKV kürzen alles,(einschl. Krebsgegenmittel) erhöhen aber Ihre Gehälter.
    Rücklagen in Milliardenhöhe; Sie können bald der Allianz und der Deutschen Bank Konkurrenz machen.
    Soviel unbekannte Viren gibt es gar nicht!!!
    Wie kann man nur solch ein Geschwätz verbreiten?

  • im letztem Jahr um diese Zeit,waren es gleich
    20 Milliarden Überschuss.
    http://www.merkur-online.de/aktuelles/wirtschaft/krankenkassen-20milliarden-ueberschuss-2360186.html
    Die Krankenkassen legen immer mehr Geld zurück. Gesundheitsminister Bahr drängt sie dazu, die Milliarden jetzt zumindest teilweise an die Versicherten zurückfließen zu lassen. Doch die Kassen wollen nicht.

    Aber Schäuble wollte an die Milliarden.
    Ob er sie bekommen hat?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%