Gesundheitswesen
„Ich bin kein Verkaufstalent“

Im Osten Berlins muss eine Ärztin um ihre berufliche Existenz kämpfen, weil immer mehr Patienten zu medizinischen Versorgungszentren und moderndere Arztpraxen abwandern.

BERLIN. „Die ersten Jahre waren schwer, hätte ich keinen Ehemann der gutes eigenes Geld verdient, hätte ich sie nicht überstanden.“ Als im November 1989 die Mauer fiel, hatte Manuela Wagner gerade ihre Ausbildung zum Facharzt für Sportmedizin am sportmedizinischen Institut in Kreischa bei Dresden abgeschlossen. Ihr erster Job beim sportmedizinischen Dienst der DDR in einem großen Freizeitzentrum für den Breitensport in Ost-Berlin hielt nicht lang. Denn wie die Polikliniken gehörte auch die staatliche medizinische Sportlerbetreuung der DDR schon 1991 der Vergangenheit an.

Über Nacht hatte Wagner nur die Wahl zwischen Arbeitslosigkeit und der Gründung einer eigenen Praxis. Die Apotheker- und Ärztebank stand mit dem notwendigen Kredit bereit. Die Hälfte der Kreditsumme musste die junge Ärztin einsetzen, um die maroden Räume in einem Altbau im Ostberliner Bezirk Prenzlauer Berg auf Vordermann zu bringen.

Auch heute macht die immer noch jugendlich wirkende inzwischen 48-Jährige ihre Arbeit als Allgemein- und Sportmediziner nicht reich. 2004 schloss sie mit einem Überschuss von knapp 30 000 Euro ab. „Es gibt fast nirgendwo in Berlin mehr Ärzte als hier,“ versucht sie sich an einer Erklärung. Als Anfang der 90er-Jahre die Polikliniken aufgelöst wurden, gab es einen wahren Niederlassungsboom im Kiez. Während die Ärzte aus den Polikliniken ihre Stammpatienten mitnahmen, musste Manuela Wagner bei Null anfangen.

Heute hat sie rund 1 000 Patienten in ihrer Kartei, aber pro Quartal lassen sich nur rund 400 von ihnen blicken. Anders als manche Praxis in der Nachbarschaft gehören vor allem junge Leute zur Kundschaft, die oft mit Sportverletzungen oder zu Sporttauglichkeitstests kommen. „Die kommen halt nicht so regelmäßig wie Rentner“, weiß Wagner.

Seite 1:

„Ich bin kein Verkaufstalent“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%