Gewährleistungsbericht

33 Milliarden für Schuldenstaaten

Deutschland steht bisher mit 33 Milliarden Euro für Schuldenstaaten gerade. Das geht aus einem Bericht des Finanzministeriums hervor. Die Nehmerländer sind Portugal Irland und vor allem Griechenland.
Update: 27.04.2012 - 17:59 Uhr 34 Kommentare
Deutschland steht für Schuldenstaaten bisher mit 33,3 Milliarden Euro gerade. Quelle: dapd

Deutschland steht für Schuldenstaaten bisher mit 33,3 Milliarden Euro gerade.

(Foto: dapd)

BerlinDeutschland steht bislang mit insgesamt 33,3 Milliarden Euro für die Stabilisierung pleitebedrohter Euro-Staaten gerade. Dies geht aus dem Reuters am Freitag vorliegenden vierteljährlichen Gewährleistungsbericht des Finanzministeriums an den Bundestags-Haushaltsausschuss hervor. Danach summieren sich die ausgezahlten Kredite des Europäischen Rettungsschirms EFSF für Griechenland, Portugal und Irland auf insgesamt 55,9 Milliarden Euro - mehr als die Hälfte davon floss nach Athen. 132,4 Milliarden Euro für die Länder stehen noch aus. Die EFSF-Kredite werden durch Garantien der Euro-Länder von bislang 117,8 Milliarden Euro abgesichert. Der deutsche Anteil von 33,3 Milliarden Euro orientiert sich am Verteilungsschlüssel für das Grundkapital der Europäischen Zentralbank (EZB).

Die deutsche Gewährleistung für Irland beläuft sich auf insgesamt 8,3 Milliarden Euro - davon wurden bereits 4,3 Milliarden Euro belegt. Deutschland steht für das ebenfalls unter den Rettungsschirm geschlüpfte Portugal mit insgesamt 12,2 Milliarden Euro gerade - davon wurden bereits 4,5 Milliarden Euro geleistet. Den mit Abstand dicksten Brocken macht jedoch die Gewährleistung für Griechenland im Umfang von 67,8 Milliarden Euro aus. Davon sind 17,3 Milliarden Euro belegt worden, weitere 50,4 Milliarden Euro sollen noch folgen.

Der EFSF verfügt über ein maximales Ausleihvolumen von 440 Milliarden Euro. Davon sind derzeit Mittel in Höhe von rund 190 Milliarden Euro für die Rettungshilfen an Irland, Portugal und Griechenland gebunden. Bevor die Finanzhilfen ausbezahlt werden können, muss die Troika aus EZB, IWF und EU-Kommission jeweils grünes Licht geben. Sie wacht über die Einhaltung der an die Finanzhilfen für die Schuldenländer gekoppelten Auflagen.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Gewährleistungsbericht - Bund steht mit 33 Milliarden für Schuldenstaaten gerade

34 Kommentare zu "Gewährleistungsbericht: Bund steht mit 33 Milliarden für Schuldenstaaten gerade"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Rainer,

    schön, daß Sie wenigstens "Star Wars" gesehen haben. Ich hab' mich schon immer gefragt, wie die drauf sind, die sich diese debilen Krimskrams reinziehen ... Ich stehe da mehr auf "Babylon 5".

    Ach ja, der Artikel unter dem von mir angesprochenen war "Commerzbank: Klage wegen Eurobonds". Aber ich hatte eh nicht erwartet, daß Sie tatsächlich Handelsblatt-Leser sind,

    Sie geben die 2.6 lieber für "geistige Getränke" aus.

    Man liest ja, was dabei herauskommt.

  • @hardy

    Wenn sie schwören, die "Rainer_J"-Partei zu wählen, dann werde ich diese Partei gründen. Der Untergang der Welt hängt also nur von ihnen ab. Möge die dunkle Seite der Macht mit ihnen sein - um das mal mit ihren Filmworten zu sagen.

  • Rainer_J

    "Ich denke, ich habe meine Meinung, wieso ich CDU-Mitglieder für Abschaum halte ausreichend begründet."

    Das _kann_ man nicht "ausreichend begründen", weil das eine unübersehbar große Menge an Menschen ist, die nicht nur an Wahlen teilnehmen, das sind die fleissigen Menschen, die hart dafür arbeiten, daß ihre Partei an Stimmen kommt und - wenn sie denn schon in der Verantwortung sind - mit dieser umgehen können, ob schlecht oder recht ist jedem einzelnen zur Bewertung freigestellt.

    Ich wähle sie _nicht_. Aber ich weiss, daß das Menschen sind, die _jederzeit_ meinen Respekt verdienen, auch wenn sie andere Meinungen vertreten.

    Sie Dödel, Sie haben noch kein Plakat geklebt, an keinem Wahlkampfstand gestanden und die einem entgegenspringt, wenn mal wieder einer von den betrunkenen Maulhelden seine Dummheit herausschrei(b)t.

    Jeder FDPler, der sich gerade in NRW oder SH den ***** aufreisst für seine Partei, verdient mehr Respekt als Maulhelden, die online Maulaffen feilhalten und sich dabei nicht nur einmal sondern in einer unsäglich langen Kette erbrechen und glauben, sie hätten gerade etwas für die Demokratie getan.

    Sie, Rainer J., Sie spielen sich hier - vor aller Augen - an den [ ... schon okay, liebe Red., mache ich selbst ] herum und verwechseln das mit dem Äußern einer "Meinung".

    Sie haben gar keine. Sie haben nur diese stinkende Masse in sich, die Sie zwanghaft von sich geben müssen.

    Googeln Sie mal Worte wie "Anstand", weil, was das ist, das dürfte Ihnen vollkommen fremd sein.

    Ich fasse es nicht - ich nehme hier die Ehre der CDU Mitglieder in Schutz.

    Wo ist bloß DeltaOne, wenn man ihn mal braucht?

  • Rainer,

    "Panik"?

    Sie sind mit dem Klammerbeutel gepudert - ich spüre keine Panik. Randalierende Suffköppe gab's schon immer, warum sollte ich da "Panik" bekommen?

    Nein, da ist nur abgrundtiefe Verachtung für hirnlose Schwallbacken, die offensichtlich keine Kinderstube und keinen Grips haben.

    Also für dummschwätzende Stammtischbrüder wie Sie, die sich hier herumtreiben, aber noch nie ein Exemplar des Handelsblattes in den Fingern hatte.

    Sie können mir doch sicher sagen, was in der aktuellen Ausgabe unter dem Artikel "Die Ratingagentur Moody's verteidigt sich gegen ihre Kritiker" Thema ist, oder?

    Oh, die Tankstelle, in der Sie sich wohl ständig mit alkoholischem versorgen, wenn die Hände zu zittern beginnen, hat schon zu?

  • @hardy

    Sie hören sich an wie ein Stahlgewitter-General, der einen Rekruten zusammenstauchen will. Aber haben sie überhaupt gedient?

    Nicht nur Herr Reuter und sie sind jetzt Generäle mit Boden-Luft-Raketen, Bazookas, dicke Bertas, Kriegsverluste usw. sondern auch viele ehemalige 68er-Friedensfreunde in der Politk. Was ist das eigentlich? Sind sie so voller Panik, dass sie zu Mitteln ihrer Vätergeneration greifen, die sie doch so verabscheuen?

  • @hardy

    Ich denke, ich habe meine Meinung, wieso ich CDU-Mitglieder für Abschaum halte ausreichend begründet. Wenn sie um 1h morgens den Hammer kreisen lassen, wäre es ja nachvollziehbar, aber um 18h ist das zumindest überraschend.

    Geschätzt würde ich sagen, dass ich an ca. 90% der Wahlen teilgenommen habe und meine Stimme abgegeben habe. Das ist sicher ein überdurchschnittlicher Wert (ohne das weiter zu prüfen).

  • Wer denn sonst, wenn nicht der Eigentümer?

  • Rainer,

    ich halte alle für Abschaum, die die Mitglieder der CDU pauschal für Abschaum halten - selbst aber den Hintern nicht hochbekommen und sich aktiv in die Politk einbringen.

    Ich habe noch nie CDU gewählt - aber jeder einzelne von denen hat so etwas wie Anstand - Sie sind nur eine nervende Plärrsäge, Abschaum eben.

    Jeder kann jede Meinung haben wie er will, von mir auch in der CSU sich täglich die Hucke geben - aber Sie, werter Rainer_J, sie sind "Plebs", "Pöbel", "Pack", "Abschaum", ein hysterischer Paranoiker, ein Maulheld ... Aus _konservativer_ Sicht.

    Was Sie ja hier tagtäglich mit Ihrem Erbrochenen auf's trefflichste belegen

  • @hardy

    Offenbar halten sie alle für Abschaum, die eine andere Meinung haben. Naja...jeder hat so seine Definitionen. Ich bleibe dabei, wer nach Mai 2010 weiter der CDU angehört unterstützt vorsätzlichen schweren Rechtsbruch.

    Wissen sie wer den Satz "Das Ziel heiligt die Mittel" beprägt hat? Die Mafia. Darüber sollten sie nachdenken wenn sie mal wieder die Rechtsbrüche der EUdSSR relativieren.

  • Wie kann man so einen Dünnsch. . .unkommentiert verbreiten?
    Oder hat Schäuble Ganzseiten Annonce für die nächsten 10 Jahre gekauft?

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%