Gewerkschaft: Können über Entgeltstruktur reden
IG Metall will neues VW-Tarifmodell auf andere Firmen anwenden

Die Industriegewerkschaft Metall in Niedersachsen will das seit einem Jahr praktizierte neue Tarifmodell bei Volkswagen auf andere Unternehmen der Metallbranche übertragen.

Reuters HANNOVER. „Dieses Tarifsystem ist ein Gegenmodell zu den arbeitsmarktpolitischen Irrwegen wie Niedriglohn, Deregulierung und Abbau des Kündigungsschutzes“, sagte IG-Metall-Bezirkschef Hartmut Meine am Donnerstag in Hannover. „Wir bieten allen Unternehmen an, über eine Übertragung dieses Erfolgsmodells zu verhandeln“, sagte Meine.

Das vor einem Jahr zur Produktion des neuen VW-Minivans Touran eingeführte neue Modell habe im Werk Wolfsburg bislang mehr als 3000 Stellen für ehemals Arbeitslose geschaffen. Hinzu komme eine grundlegend veränderte Arbeitsorganisation, sagte Meine. Die größten Einsparungen gegenüber der herkömmlichen Automobilproduktion würden nicht durch die im Vergleich zum VW-Haustarifvertrag niedrigeren Löhne erreicht, sondern durch den völlig neuen Produktionsprozess und die verbesserte Qualitätskontrolle.

VW-Konzernchef Bernd Pischetsrieder hatte vor wenigen Wochen bei der Präsentation des Touran erklärt, die ursprünglich erwartete Kapitalrendite von acht Prozent werde bereits im ersten Jahr übertroffen. Der Touran, der in den nächsten Wochen auf den Markt kommt, soll in diesem Jahr mit einer Stückzahl von 180 000 gebaut werden.

Gewerkschaft: Können über Entgeltstruktur reden

Die Gewerkschaft sei verwundert, dass nach dem allgemeinen Lob auch von Arbeitgeberseite für das VW-Modell bislang noch kein Unternehmen konkretes Interesse angemeldet habe. Die IG Metall ist nach den Worten Meines bereit, bei Gesprächen über ein vergleichbares Tarif- und Arbeitsmodell in anderen Metall-Betrieben auch über eine neue Struktur der Löhne und Gehälter zu reden, etwa über einen einheitliches Basisgehalt, wie im VW-Modell. Bedingung sei allerdings, dass für die Beschäftigten das Niveau des Metall-Flächentarifvertrages eingehalten werde.

VW und die IG Metall hatten sich nach schwierigen Verhandlungen auf das neue Tarif- und Arbeitsmodell „5000 mal 5000“ geeinigt. Es sieht vor, dass in Wolfsburg und Hannover zusammen 5000 ehemals Arbeitslose eingestellt werden. Das Entgelt beträgt für alle 5000 Mark, also gut 2500 Euro. Nach Gewerkschaftsberechnungen liegt das Lohnniveau damit unter dem VW-Haustarifvertrag für die mehr als 100.000 westdeutschen VW-Beschäftigten, aber noch leicht über dem Metall-Flächentarifvertrag.

Die Zahl von 3500 Beschäftigten in der eigens gegründeten Wolfsburger Auto 5000 GmbH werde in einigen Monaten erreicht sein. Rund 500 Stellen seien noch zu besetzten. Seit Start des Modells hätten sich rund 40.000 Interessen aus ganz Deutschland beworben, teilte die IG Metall mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%