Gewerkschaften lehnen kürzere Ausbildung ab
Bundesregierung will Ausbildungszeiten kürzen

Die Bundesregierung will die Ausbildungszeiten in zahlreichen Berufen verkürzen. Damit soll theorieschwachen Jugendlichen geholfen werden.

HB BERLIN. Um theorieschwachen Jugendlichen die Ausbildung zu erleichtern, will die Bundesregierung nach einem Bericht der «Welt» von Samstag die Ausbildungszeiten in zahlreichen Berufen verkürzen. Statt wie bisher drei solle diese dann nur noch zwei Jahre dauern, heißt es unter Berufung auf hochrangige Regierungskreise.

Nach der zweijährigen Grundausbildung sollen Möglichkeiten zu weiterführender Qualifizierung bestehen. In einigen neugeschaffenen Berufen beträgt die Lehrzeit schon jetzt nur zwei Jahre, in anderen wurde sie bereits gekürzt.

Die Gewerkschaften lehnen kürzere Ausbildungszeiten ab. Sie befürchten eine schlechtere Ausbildung und Druck auf die Tariflöhne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%