Deutschland
Gewerkschaften streiten weiter über Unternehmenssteuern

Die Gewerkschaften sind weiter uneins bei der Bewertung einer möglichen Reform der Unternehmenssteuer. Die IG Metall ist dagegen, der Deutsche Gewerkschaftsbund ist dafür.

HB DÜSSELDORF. Die IG Metall sprach sich am Dienstag klar gegen eine weitere Steuersenkung für Unternehmen aus.

„Angesichts angespannter Staatshaushalte gibt es überhaupt keinen Raum für weitere Steuergeschenke an die Unternehmen“, sagte der IG-Metall-Vorsitzende Jürgen Peters in Frankfurt. Damit widersprach er DGB-Chef Michael Sommer, der sich gesprächsbereit für eine Unternehmenssteuerreform gezeigt hatte, wenn sie zu mehr Steuergerechtigkeit und mehr Investitionen führt.

Peters forderte statt dessen, die öffentlichen Investitionen kurzfristig auf EU-Durchschnitt zu erhöhen. Mit rund 20 Milliarden Euro zusätzlicher Investitionen für Bildung, Forschung, Verkehr, Energieversorgung und Umweltschutz würde die Wirtschaft einen wirksamen Nachfrageschub erhalten, sagte der IG-Metall-Chef. Dadurch könnten mehr als eine halbe Million neue Arbeitsplätze entstehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%