Glos kritisiert Gabriel
Urteil zu Schacht Konrad sorgt für Streit in der Koalition

Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) kritisiert die abwartende Haltung von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) in der Frage der Atommüll-Endlagerung.

BERLIN. Glos schrieb an seinen Kabinettskollegen, er gehe davon aus, „dass Sie alles Notwendige veranlassen werden, um die Umrüstung von Schacht Konrad zu einem Endlager zügig zu beginnen“. In dem Schreiben, das dem Handelsblatt vorliegt, heißt es weiter, schon die bisher getätigten Investitionen von rund 800 Millionen Euro „machen aus wirtschaftlicher Sicht eine Realisierung von Schacht Konrad dringend erforderlich.“

Gabriel hatte auf das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg zum Schacht Konrad mit dem Hinweis reagiert, er wolle zunächst abwarten, wie das Bundesverwaltungsgericht über die von den Klägern angekündigte Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision entscheidet. Gabriel, in dessen Wahlkreis der Schacht Konrad liegt, hat die Errichtung des Endlagers jahrelang bekämpft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%