Glyphosat-Votum Seehofer wusste vorab von Schmidts Alleingang

Der Alleingang von Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) in der Glyphosat-Abstimmung sorgt weiter für Wirbel. Nun wurde bekannt, dass CSU-Chef Horst Seehofer über die Entscheidung Schmidts informiert war.
1 Kommentar
Der bayerische Ministerpräsident war vorab über die Entscheidung seines Parteikollegen informiert. Quelle: dpa
Horst Seehofer

Der bayerische Ministerpräsident war vorab über die Entscheidung seines Parteikollegen informiert.

(Foto: dpa)

MünchenCSU-Chef Horst Seehofer war nach Angaben aus bayerischen Regierungskreisen vorab über das Ja von Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) zur weiteren Verwendung des Unkrautvernichters Glyphosat in der EU informiert. Seehofer habe in einer Sitzung des bayerischen Kabinetts am Dienstag deutlich gemacht, dass er schon vorab von Schmidts geplanter Zustimmung wusste, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in München am Dienstag übereinstimmend von mehreren Teilnehmern der Sitzung.

Mit seiner Zustimmung auf EU-Ebene hatte sich Schmidt über den Widerstand der SPD hinweggesetzt – und damit heftigen Streit in der geschäftsführenden Bundesregierung ausgelöst. Der Vorgang belastet auch die Überlegungen zu einer Neuauflage der großen Koalition.

  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Glyphosat-Votum: Seehofer wusste vorab von Schmidts Alleingang"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.


  • Hatte das irgend jemand denn bezweifelt ?

    (Mit dem hüftlahmen, zahnlosen Schmusetiger SPD, kann man auch locker so umspringen!)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%