Große Koalition
SPD-Ministerriege steht

Kurz vor der offiziellen Vorstellung werden die Konturen der SPD-Ministerriege immer klarer: Finanzminister Eichel bestätigte, dass ihm Peer Steinbrück im Amt folgt. Auch die Besetzung der anderen Posten durch die Sozialdemokraten ist geklärt - obwohl sich nicht das gesamte Präsidium für das Personaltableau begeistern konnte.

HB BERLIN. SPD-Chef Franz Müntefering wird demnach Vizekanzler und Minister für Arbeit und Soziales in einer großen Koalition, der bisherige Verteidigungsminister Peter Struck soll statt Müntefering künftig die SPD-Fraktion führen.

Bei der Abstimmung im SPD-Präsidium über das Personaltableau für die acht SPD - Ministerposten soll es jedoch auch zwei Enthaltungen gegeben haben, teilte der stellvertretende SPD - Vorsitzende und rheinland-pfälzische Regierungschef Kurt Beck nach der Sitzung mit. Die Enthaltungen hätten sich aber nicht gegen den gesamten Personalvorschlag gerichtet, sagte er, ohne Einzelheiten mitzuteilen.

Nach Becks Angaben soll über den künftigen SPD-Generalsekretär später entschieden werden. Der Nachfolger von Amtsinhaber Klaus-Uwe Benneter soll auf dem Parteitag der SPD Mitte November in Karlsruhe gewählt werden. Benneter hatte unlängst bestätigt, dass er nicht erneut kandidieren wird.

Als sicher gilt, dass der frühere nordrhein-westfälische Ministerpräsident Peer Steinbrück Bundesfinanzminister wird. Der bisherige Amtsinhaber Hans Eichel bestätigte: "Der wird das gut machen." Ausgemachte Sache scheint auch, dass Gesundheitsministerin Ulla Schmidt, Justizministerin Brigitte Zypries und Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul auch in einer künftigen Regierung ihre Ministerämter behalten.


Die Ministerkandidaten von SPD und Union im Kurzporträt



Der Leipziger Oberbürgermeister Wolfgang Tiefensee soll als Verkehrsminister bereit stehen. Zudem könnte er für den Aufbau Ost zuständig sein. Der frühere niedersächsische Ministerpräsident Sigmar Gabriel wird laut SPD - Kreisen neuer Umweltminister. Eine Überraschung zeichnet sich dagegen beim Außenministerium ab. Kanzleramtsminister Frank Walter Steinmeier, ein enger Mitarbeiter von Bundeskanzler Gerhard Schröder, soll diesen Posten angeblich bekleiden und damit Nachfolger von Joschka Fischer (Grüne) werden. Um diese Personalentscheidung wurde in der Partei lange gerungen.

Seite 1:

SPD-Ministerriege steht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%