Große Koalition
Union soll sich schärfer abgrenzen

Erst die großen Projekte, dann das eigene Profil – CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla will die Union nach Abschluss wichtiger Reformvorhaben der schwarz-roten Bundesregierung wieder schärfer von der SPD abgrenzen.

HB BERLIN. „In der großen Koalition ging es in der Anfangsphase maßgeblich darum, Vertrauen zu schaffen. Wir werden jetzt noch eine überschaubare Phase haben, in der wir die großen Reformen umsetzen. Ich bin sicher, dass dann die Freiräume zwischen den beiden Koalitionsparteien größer werden – und die werde ich nutzen“, sagte er der „Welt am Sonntag“.

Die Positionen der CDU müssten in den nächsten Monaten deutlicher formuliert werden, unabhängig davon, ob sie in der großen Koalition durchsetzbar seien, sagte Pofalla. „Die Konzepte der Union sind durch die große Koalition nicht falsch geworden.“

Als Beispiel führte er Reformen auf dem Arbeitsmarkt wie einen flexibleren Kündigungsschutz an. „Ein flexibler Arbeitsmarkt ist der Schlüssel dafür, dass wieder mehr Menschen in Arbeit kommen. Das ist eine Binsenweisheit. Leider sind die Sozialdemokraten in dieser Frage verbrettert.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%