Großflughafen Berlin
Kanzlerin macht Emirates Hoffnungen auf mehr Landerechte

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der arabischen Fluggesellschaft Emirates Hoffnungen auf mehr Start- und Landerechte in Deutschland gemacht. Emirates drängt seit zwei Jahren auf mehr Start- und Landerechte in Deutschland. Merkels Äußerung überrascht angesichts eines internen Papiers aus dem Verkehrsministerium.

HB BERLIN. „Wir sind natürlich in Deutschland sehr daran interessiert, viele internationale Gäste zu haben. Ich glaube, wir sind auf einem guten Weg“, sagte Merkel am Donnerstag nach einem Treffen mit dem Ministerpräsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, Scheich Mohammed bin Raschid al-Maktum, in Berlin. Das Bundesverkehrsministerium erklärte, derzeit würden Gespräche geführt, die in nächster Zeit in offizielle Verhandlungen führen könnten.

Emirates drängt seit zwei Jahren auf mehr Start- und Landerechte in Deutschland. Das Unternehmen zählt zu den weltweit am stärksten wachsenden Airlines und steuert bislang die Flughäfen Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg an. Es möchte aber auch Start- und Landerechte für Berlin und Stuttgart. Vor allem die Deutsche Lufthansa sieht sich von zusätzlichen Landerechten für Emirates bedroht.

Merkel legte sich nicht fest, wann eine Entscheidung fallen könnte. In Berlin müsste Emirates nach ihren Worten erst auf die Eröffnung des neuen Großflughafens warten. Berlin sei „ein Spezialfall“, da erst ein neuer großer internationaler Flughafen gebaut werde, sagte sie. „Die Vereinigten Arabischen Emirate sind ein ganz fester Posten dann bei der zukünftigen Nutzung des Flughafens“, sagte Merkel.

In einem internen Bericht des Verkehrsministeriums hatte es vor einigen Monaten geheißen, vom starken Wachstum arabischer Fluggesellschaften wie Emirates könnten wesentliche Interessen deutscher Fluggesellschaften und großer Umsteigeflughäfen wie Frankfurt und München betroffen sein.

Neue Start- und Landerechte für weitere Flughäfen seien nur möglich, wenn im Gegenzug die wöchentliche Zahl der Flüge von und nach Deutschland nicht steige. Emirates hat derzeit knapp 50 Flugverbindungen pro Woche zwischen Dubai und Deutschland, Lufthansa weniger als zehn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%