Grüne im Aufwind
Mehr als 51 000 Parteimitglieder

Nutznießer der großen öffentlichen Debatten über Atomenergie und Stuttgart 21 sind die Grünen. Als einzige Partei gewinnen sie neue Mitglieder in großer Zahl. Die Partei hat nun die Schwelle von 51 000 übersprungen. "Am Donnerstag waren es 51 033 Mitglieder", sagte Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke in Berlin.
  • 1

HB BERLIN. Im Schnitt kämen täglich knapp 20 Mitglieder auf Bundesebene dazu, in Ländern und Kommunen dürften es noch einmal so viele sein. Der kontinuierliche Zuwachs habe vor zwei Jahren begonnen, ab Anfang 2009 sei er stärker geworden. "In den vergangenen fünfeinhalb Wochen haben wir 1000 neue Mitglieder hinzugewonnen", sagte Lemke. Mit 541 Eintritten bis heute habe der Oktober 2010 den Oktober des Vorjahres als eintrittsstärkster Monat abgelöst. "Austritte gibt es im Moment nur wenige", sagte die Bundesgeschäftsführerin.

Eine Befragung habe bereits im Sommer gezeigt: "Die Hauptmotive sind bei rund zwei Dritteln der Neumitglieder politisches Engagement und bei mehr als der Hälfte die Unterstützung der grünen Grundsätze. Nur rund ein Fünftel kommen wegen eines aktuellen bestimmten Themas zu uns." Dabei spiele auch die Ablehnung von Atom- und Kohlekraft eine Rolle. Das Engagement der neuen Grünen-Mitglieder ist unterschiedlich. "Viele wollen durch den Eintritt einfach ein politisches Statement abgeben, aber viele wollen sich auch konkret in der Partei engagieren", berichtete Lemke. Die Neumitglieder seien mit 37,6 Jahren im Schnitt zehn Jahre jünger als die bisherigen Mitglieder. "40 Prozent der Neumitglieder haben Kinder, viele haben Hochschulabschluss."

Der jüngsten Forsa-Umfrage im Auftrag von Stern und RTL zufolge übertrumpfen die Grünen mit 24 Prozent die SPD in der vierten Woche nacheinander. Die schwarz-gelbe Regierung steckt mit 35 Prozent im Tief.

Kommentare zu " Grüne im Aufwind: Mehr als 51 000 Parteimitglieder"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Mein Gott - was züchten wir da nur für Gedankengut an unseren Universitäten heran!? Dieses Klientel in Verbindung mit unseren Migrationsproblemen ist für Deutschland ein hoch explosives Gemisch!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%