Grüne stoppen Abwärtstrend
SPD liegt in Umfrage nur noch bei 31 Prozent

Die SPD verliert wegen der Rekordarbeitslosigkeit und der Wirtschaftskrise weiter an politischer Zustimmung. Dagegen bekämen Union und FDP nach der wöchentlichen Forsa-Umfrage im Auftrag von Stern und RTL erstmals in diesem Jahr die absolute Mehrheit, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre.

HB HAMBURG. Die SPD befindet sich einer Forsa-Umfrage zufolge weiter im Abwärtstrend, während Union und FDP eine komfortable Regierungsmehrheit erreichen.

Wie die am Mittwoch veröffentlichte wöchentliche Umfrage des Magazins „stern“ und des Senders RTL ergab, kämen die Sozialdemokraten auf 31 Prozent, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre. Dies wäre ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche, in der sie bereits zwei Punkte verloren hatten.

Die Grünen konnten ihren Abwärtstrend stoppen und erreichten wie in der Vorwoche acht Prozent. Die Union gewann einen Prozentpunkt dazu und kommt auf 43 Prozent, die FDP hält sich bei sieben Prozent. Beide Parteien verfügten damit zusammen über eine Mehrheit von 50 Prozent der Stimmen.

Die PDS bleibt mit fünf Prozent der Stimmen ebenfalls zur Vorwoche unverändert und wäre damit im Bundestag vertreten. Für die sonstigen Parteien entschieden sich sechs Prozent der Bundesbürger. Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hat für die Erhebung 2503 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger befragt.

Der vergangene Woche veröffentlichten Umfrage von infratest dimap im Auftrag der ARD kam die Union ebenfalls auf 43 und die SPD auf 31 Prozent. Die Grünen kamen auf zehn Prozent und die FDP erreichte sechs Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%