Halbjahresstatistik
Öffentliche Schulden sinken leicht

Laut statistischem Bundesamt konnte Deutschland seine öffentlichen Schulden weiter reduzieren. Vor allem die Länder konnten ihren Schuldenstand abbauen. Neben Rückgängen waren aber auch leichte Zunahmen zu verzeichnen.
  • 1

Wiesbaden Die Schulden von Bund, Länder und Gemeinden sind im vergangenen Jahr im nichtöffentlichen Bereich leicht gesunken. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte, war der Öffentliche Gesamthaushalt bei Banken, Unternehmen und anderen in- und ausländischen Kreditgebern mit 2005,6 Milliarden Euro verschuldet. Das entspreche einer Pro-Kopf-Verschuldung in Deutschland von 24.407 Euro. Im Vergleich zu 2015 war das demnach eine Verringerung um 0,7 Prozent beziehungsweise 15,1 Milliarden Euro.

Während der Ende 2016 mit 1257,1 Milliarden Euro verschuldete Bund einen Rückgang um 5,7 Milliarden Euro beziehungsweise 0,5 Prozent erreichte, konnten vor allem die Länder ihren Schuldenstand abbauen. Er nahm um 1,3 Prozent beziehungsweise 8 Milliarden Euro auf 605,3 Milliarden Euro ab. Besonders hoch waren dabei die Rückgänge in Sachsen (minus 19,3 Prozent) und Mecklenburg-Vorpommern (minus 10,3 Prozent). Dagegen erhöhten sich die Schulden Hamburgs um 7,8 Prozent und Schleswig-Holsteins um 6,1 Prozent. Leichte Zunahmen gab es auch in Hessen und im Saarland.

Die Gemeinden und Gemeindeverbände senkten ihren Schuldenstand um 0,9 Prozent beziehungsweise 1,4 Milliarden Euro auf 142,9 Milliarden Euro, hieß es weiter.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Halbjahresstatistik: Öffentliche Schulden sinken leicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%