Handelsblatt-AktionWir kaufen griechische Staatsanleihen!

„Ich kaufe zum ersten Mal in meinem Leben Staatsanleihen – und zwar griechische“, sagt der ehemalige Bundesfinanzminister Hans Eichel. Warum ein Zeichen der Solidarität mit Griechenland genau in diesem Moment notwendig ist, erklären der SPD-Politiker und andere Unterstützer der Handelsblatt-Aktion, darunter Wissenschaftler, Politiker und Unternehmer.

  • 26

    26 Kommentare zu "Handelsblatt-Aktion: Wir kaufen griechische Staatsanleihen!"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Na Gabor, was machen die griechischen Staatsanleihen? Wie, alles futsch?

    • Was ich von der Aktion halte:

      www.greekbonds(punkt)org

    • Liebes Handelsblatt,
      da habt Ihr euch mal ordentlich blamiert! Sollen wir jetzt noch aus Solidarität schnell Anleihen von Portugal, Irland, Spanien oder Italien kaufen?

      Wenn Ihr einen Funken anstatt hättet, würdet Ihr euch für so eine Aktion bei euren Lesern auf eurer Titelseite dafür entschuldigen.

      (...)

      Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

    • Steingart hat heimlich still und leise seine Griechenland Bonds verkauft.
      Eichel hat erst gar keine gekauft.
      Diese Typen sind blanker Abschaum!!!!

    • Rothschilds Knappen treten an zum letzten Gefecht gegen den Systemkollaps. Doch die Lage ist aussichtslos, denn für einen Erhalt des schon seit langer Zeit völlig degenerierten westlichen Fiatgeldsystems fehlen schlichtweg die physikalischen Grundlagen; das System der Luftgeldbuchungen ist mit global peak energy an das Ende seiner Realisierbarkeit gekommen. Durch Aktionen wie die obige wollen sich diese skrupellosen Diener der elitären Geldschöpfung vor ihren Schafen ein Feigenblatt für den absehbaren Tag erwerben, an dem ihr bankrottes Luftgeldsystem endgültig und für immer gescheitert ist. Der Tag der Abrechnung ist nah. Das korrupte elitäre Luftgeldsystem mit seiner pseudodemokratischen Grundordnung ist am Ende.

    • Ich zitiere einfach nur Nelson Muntz:

      HAA HAA !!

      http://www.youtube.com/watch?v=_FUyu3csPq0

    • Oh mein Gott.... Ist das peinlich!
      Das wollen Wirtschaftsexperten sein?
      Sind das die Leute, die uns in den Talkshows und Printmedien erzählen, so es mit dem Euro hingeht?

      Rühmlich Ausnahme: H.W.Sinn
      Zeigt sich ja auch seinen Target2-Analysen. An dem können sich die "Experten" mal ein Beispiel nehmen.

      Weniger politische Verblendung, mehr Sachverstand und ökonomische Logik!

    • Ich überlege, aufgrund dieser Aktion alle unsere Firmenabos des Handelsblattes zu kündigen. So eine unsolide Kampagne zu starten, noch dazu mit den Konterfeis von Eliten der aktuellen und ehemaligen Finanzpolitiker Deutschlands. Zu viele haben sich leider von dieser Plakataktion anstecken lassen und ihr Geld verloren - vielen Dank.

    • Niemand äusserte sich bezüglich der Haltedauer.

    • Herrlich, jetzt noch einmal von dieser "Solidaritäts"-Aktion zu lesen: Was ist den aus den tollen, solidarischen Tips geworden? Das Geld ist zu 53,5% weg - ein super Tip! Komischerweise hört man vom Handelsblatt gar nichts mehr hierzu.

    Alle Kommentare lesen
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%