Handelsblatt-Barclays-Indikator
Schwaches Jahresende droht

Der deutschen Wirtschaft droht ein schwacher Ausklang des Jahres 2011. Der Handelsblatt-Barclays-Indikator geht von einem moderaten Rückgang des BIP von 0,3 Prozent aus.
  • 1

FrankfurtDer bislang widerstandsfähigen deutschen Wirtschaft droht ein schwaches Jahresende: Darauf deutet der Handelsblatt-Barclays-Indikator hin, den die britische Bank Barclays Capital monatlich exklusiv für das Handelsblatt berechnet. Das Konjunkturbarometer sagt voraus, dass das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland im vierten Quartal um 0,3 Prozent im Vergleich zum vorhergehenden Quartal schrumpfen wird (Handelsblatt Dienstagsausgabe). Das wäre der erste BIP-Rückgang seit dem ersten Quartal 2009. Damals war das BIP um vier Prozent abgestürzt.

„Angesichts der großen Unsicherheiten verbunden mit der europäischen Schuldenkrise, verschieben Unternehmen Ihre Investitionspläne zunehmend“, warnte Barclays Capital-Volkswirt Thomas Harjes, der den Indikator berechnet hat. Darauf deuteten Umfragen hin.

Barclays-Experte Harjes ist dennoch optimistisch, „dass die Staatsschuldenkrise sich nicht weiter verschlechtert und die Stabilisierung der globalen Wirtschaft auch in Deutschland spätestens Anfang nächsten Jahres wieder vermehrt positive Impulse setzt“. Er rechne mit schwachem, aber positivem Wachstum zu Jahresbeginn 2012.

Kommentare zu " Handelsblatt-Barclays-Indikator: Schwaches Jahresende droht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Schwaches, aber positives Wachstum zu beginn 2012"- ich glaube darauf deutet nichts hin. Da die Geschäftserwartungen weiter nach unten gerichtet sind, deutet dies eher auf eine verstärkung der Rezession zu beginn 2012 hin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%