Handewerksmesse
Zu Guttenberg will Mehrwertsteuer senken

Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat sich für eine Senkung der Mehrwertsteuer in Deutschland ausgesprochen. Auf Bundesfinanzminister Peer Steinbrück könne man dabei nicht hoffen, aber "meine Sympathie hat es", sagte Guttenberg bei der Eröffnung der Internationalen Handwerksmesse unter großem Beifall.

HB MÜNCHEN. Eine grundlegende Reform der Mehrwertsteuer sei ohnehin notwendig, könne aber wohl erst nach der Bundestagswahl angepackt werden. Die EU-Staaten dürfen nach einem neuen Kompromiss die Mehrwertsteuer auf Restaurant- und Handwerkerrechnungen senken. Steinbrück lehnt das für Deutschland als unbezahlbar ab.

Handwerkspräsident Otto Kentzler sagte, in Frankreich habe die Senkung der Mehrwertsteuer die Schwarzarbeit verringert, legale Arbeitsplätze geschaffen und die Steuereinnahmen sogar erhöht. "Wenn alle um uns herum diese Chance nutzen", müsse auch in Deutschland "etwas passieren", forderte der Präsident des Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH). Eine Senkung der Mehrwertsteuer könne die Wirtschaftskrise verkürzen. Der CSU-Chef und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer kündigte eine entsprechende Bundesratsinitiative an.

Allein blieb Kentzler dagegen mit seinem Ruf nach einer Abwrackprämie auch für Transporter und Nutzfahrzeuge, um die Fahrzeugparks im Handwerk zu erneuern. Guttenberg sagte, die Schulden könnten nicht beliebig erhöht werden. Der Bund zahle schon 1,5 Mrd. Euro für den Kauf neuer Autos.

Am Freitag wird Bundeskanzlerin Angela Merkel zum traditionellen "Spitzengespräch der deutschen Wirtschaft" auf der Handwerksmesse erwartet. Auf der internationalen Leitmesse für das Handwerk, die bis 17. März dauert, sind 990 Aussteller aus 30 Ländern vertreten - etwas weniger als im Vorjahr. Die Lage im Handwerk ist dem ZDH zufolge bislang relativ stabil geblieben, die Wirkung der Konjunkturpakete´sei bereits spürbar.

"Jeder zweite Handwerker ist überzeugt, dass der gegenwärtige wirtschaftliche Abschwung noch 2009 überwunden werden kann", sagte der bayerische Handwerkspräsident Heinrich Traublinger bei der Eröffnung der Messe. Für 2009 rechnet das Handwerk mit zwei Prozent weniger Umsatz. Arbeits- und Ausbildungsplätze sollen weitgehend gehalten werden.

Zu Guttenberg sagte, die Substanz des deutschen Mittelstandes könne gar nicht genug gewürdigt werden. Seehofer lobte: "Niemand bildet mehr junge Leute aus als das Handwerk.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%