Hartz IV Kinderarmut bundesweit zurückgegangen

Seit 2006 ist die Zahl der Kinder, die in Armut leben, bundesweit zurückgegangen. Einem Zeitungsbericht zufolge müssen über 250.000 Kinder weniger von Hartz IV leben. Doch die regionalen Unterschiede sind riesig.
8 Kommentare

Kinderarmut geht zurück

MünchenDie Zahl der Kinder, die von Hartz IV leben müssen, ist einem Zeitungsbericht zufolge in den vergangenen fünf Jahren gesunken. Von September 2006 bis September 2011 sei die Zahl der betroffenen unter 15-Jährigen bundesweit von 1,9 Millionen um etwa 257.000 auf knapp 1,64 Millionen zurückgegangen, schreibt die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf eine Analyse der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Dies entspreche einem Rückgang um 13,5 Prozent. Besonders deutlich war demnach der Rückgang im vergangenen Jahr: Von September 2010 bis 2011 sei die Zahl der unter 15-Jährigen in Hartz-IV-Haushalten um fast 84.000 gesunken.

„Weniger Kinder in Hartz IV bedeutet, dass es den Jobcentern gelungen ist, ihre Eltern in Beschäftigung zu integrieren“, sagte BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt dem Blatt. Die Chance, eine Arbeit zu finden, sei heute deutlich besser als vor drei oder vier Jahren.

„Auch Langzeitarbeitslose oder Geringqualifizierte profitieren verstärkt von der Aufnahmefähigkeit des Arbeitsmarktes“, sagte er. Die Auswertung der Bundesagentur zeigt nach Angaben der Zeitung, dass es große regionale Unterschiede gibt: Im Fünf-Jahres-Vergleich schneide Bayern am besten mit einem Minus von gut 22 Prozent ab.

In Stadtstaaten wie Bremen oder Hamburg oder im bevölkerungsreichen Nordrhein-Westfalen habe der Rückgang dagegen deutlich niedriger gelegen. Schlusslicht sei Berlin: In der Bundeshauptstadt habe sich die Zahl der hilfebedürftigen Kinder im gleichen Zeitraum nur um 1,2 Prozent verringert. Mehr als jedes dritte Kind unter 15 Jahren lebe in Berlin von Hartz IV.

Bundesweit treffe dies auf fast jedes siebte (15,1 Prozent) zu. Markus Grabka, Sozialexperte im Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), warnte in der „SZ“ davor, die Zahlen überzubewerten.

„Kinderarmut bleibt das zentrale sozialpolitische Problem in Deutschland“, sagte er. Wenn Eltern mit ihren Kinder aus Hartz IV rauskämen, sei das längst keine Garantie, nicht von Armut betroffen zu sein. Das Risiko bestehe gerade auch für Menschen, die im Niedriglohnsektor arbeiten.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • afp
Startseite

8 Kommentare zu "Hartz IV: Die Zahl armer Kinder in Deutschland sinkt bundesweit"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • NEW - VISIT HUMAN EXPERIMENTATION(HORROR) IN EUROPE/AMERICA TODAY(2012) http://notethicsbutbutchery.blogspot.com/ OR WHOLE STORY AT http://myshortbiography.blogspot.com/

    LEARN WHO IS DELIBERATELY TARGETING YOU WITH MIND CONTROL WEAPONS OR IDEA TO TURN YOU IN MINDLESS PROTESTERS FOR THE SAKE OF NEW WORLD ORDER(multiculturalism = terrorism) POLITICAL AGENDA !!!

    LEARN TRUTH ABOUT UNITED NATIONS, AMNESTY INTERNATIONAL AS WELL AS NEW WORLD ORDER(MULTICULTURALISM = TERRORISM) GOVERNMENTS(Equal Employment Opportunity Commission) !!! NOT THERE TO PROTECT YOUR RIGHTS, BUT TO DENY YOUR RIGHT TO EXISTENCE !!!

    NEW http://notethicsbutbutchery.blogspot.com/ NEW

    ABDUCTIONS / FORCED BRAIN ELECTRODE/CHIP IMPLANTS / BLACKLISTING / FORCEFUL UNEMPLOYMENT / MK-ULTRA BRAINWASHING AND ASSASSINATIONS(we don't need you any more) AGAINST WHITE(under "NAZI" lie) CIVILIAN POPULATION TODAY IN 2011/2012 ACROSS THE EUROPE AND NORTHERN AMERICA !!!

    Related to WHITES ARE NOT WELCOME IN AMERICA ANY LONGER !!! http://www.youtube.com/user/BostjanAvsec OBAMA'S HEALTH CARE RECORDED LIVE IN 2009 !!! EXILING WHITES(US citizens) WITH EXTREME PREJUDICE AND IMPORTING NON WHITES IMMIGRATION REQUIREMENTS FREE !!! WHY TO ACCEPT LIABILITIES FOR CRIMES COMMITTED WHEN WE CAN SIMPLY ASSASSINATE OUR VICTIMS(YOU) THANKS TO HUMAN RIGHTS ORGANIZATIONS AND FREE PRESS/MEDIA(most severe CENZORSHIP OF GENOCIDE in entire history of human kind !!! NOT JOURNALISTS, BUT CENSORS OF GENOCIDE IS WHAT YOU ARE !!!) !!

  • @ Schaeng,
    politisch korrekt formuliert wäre die Antwort, dass Sie eben in einer der wenigen Ausnahmenbereiche tätig sind die keinen Bezug zur Gesamtarmutsbilanz darstellen.
    Ironie aus.

  • Wie heißt es doch so schön? Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.
    Komisch, dass bei den "Tafeln" seit Jahren immer mehr Familien mit minderjährigen Kindern auftauchen.Da ich selber bei einer Tafel aushelfe, kann ich das gut beurteilen.

  • Meine Antwort auf alle solche Meldungen: das Statistische Bundesamt

    http://www.destatis.de/bevoelkerungspyramide/

    Hier ist schön zu erkennen (man kann die Altersgruppen einstellen), dass die Gruppe 6-21 (also die u15-Jährigen im Jahr 2006) 12,2 Mio Menschen ausmacht. Dagegen betrug die Gruppe 1-15 (also die u15-Jährigen im Jahr 2011) 11,1 Mio Mitglieder. Die numerische Abnahme aufgrund der Demografie betrug demnach gnapp 10 %, während die H4-Kinderzahl im gleichen Zeitraum um 13% abnahm. Tolle Leistung! Wenn man sich dann anschaut, wie die Arbeitslosenquote abgenommen hat, dann kann ich mir die unterdurchschnittliche Verringerung der H4-Kinder nur dadurch erklären, dass entweder viele Harzer fast keine Arbeit gefunden haben oder sie trotz Arbeit immernoch im H4-System stecken, nämlich weil sie aufstocken müssen. Ich bin begeistert..

  • m Jahr 2001 hatten nach Angaben der Weltbank 21 % der Weltbevölkerung weniger als ein US-Dollar, 50 % weniger als zwei US-Dollar in lokaler Kaufkraft pro Tag zur Verfügung und galten damit als extrem arm.

    Die Mitglieder der UN haben sich beim Millenniumsgipfel im Jahr 2000 auf das Ziel geeinigt, bis zum Jahr 2015 die Zahl derer, die weniger als 1 US-Dollar am Tag haben, zu halbieren (Punkt 1 der Millenniums-Entwicklungsziele).

    Die größte Zahl armer Menschen lebt in Asien. In Afrika ist der Anteil der Armen an der Bevölkerung überdurchschnittlich hoch. Während durch einen wirtschaftlichen Aufschwung in Teilen Asiens der Anteil der Armen deutlich zurückging (in Ostasien von 58 auf 16 Prozent), hat sich in Afrika die Zahl der Ärmsten erhöht (in Afrika südlich der Sahara von 1981 bis 2001 fast verdoppelt). In Osteuropa und Zentralasien wurde eine Zunahme der extremen Armut auf 6 Prozent der Bevölkerung errechnet.
    wer monatlich weniger als 940 Euro zur Verfügung hat gilt in Deutschland als arm.

  • Weniger Kinder ein Mitgrund?

    Es ist doch bekannt, dass in der BRD immer weniger Kinder geboren werden, dass die zahl der Neugeborenen stetig sinkt.
    Gezählt werden hier Kinder bis 15 Jahren, auch dann oft geburtenstärkeren Jahrgängen am oberen Ende-

    Es wäre interessant, zu erfahren, wie sich DAS auf die sinkende Zahl von Hartz4-Kindern ausgewirkt hat.

    Dass allein bechäftigungsaufnahmen dafür der Grund seien, das glaube ich schlichtweg nicht.

  • Wenn ich in Bezug auf Deutschland Kinderarmut höre, wird mir ganz schlecht. In Deutschland gibt es Armut so gut wie überhaupt nicht. Armut dar einfach nicht am Einkommen definiert werden. In vielen Ländern verhungern Kinder, müssen viele Stunden pro Tag arbeiten und haben keine Perspektive. Da gibt es Armut.

    Abgesehen von diesem Standpunkt ist es gut, dass die Unterstützungszahlungen durch HartzIV sinken.

  • Dafür ist die Selbstmordrate in Griechenland um das dreifache gestiegen!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%