„Hass der politischen Klasse“
Sarrazin rechnet ab

Auch Ex-Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin hat Bilanz gezogen - und rechnet in einem Gastbeitrag mit Politik und Medien ab. Der "politischen Klasse" und Teilen der Medien warf er unter anderem eine beispiellose Medienkampagne mit verleumderischen Zügen vor.
  • 22

HB BERLIN. Der nach seinen provokativen Thesen zur Integration von Ausländern aus dem Vorstand der Bundesbank ausgeschiedene Thilo Sarrazin hat zum Jahresende mit seinen Kritikern abgerechnet. In einem Beitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" schrieb er vom "Hass aus der politischen Klasse und einem Teil der Medien" ihm gegenüber. In der Politik und vielen Medien sei sein Buch "feindlich" aufgenommen worden. Sarrazin konstatierte eine "beispiellose Medienkampagne" mit "verleumderischen Zügen. Er selbst erfahre fast nur Zustimmung für sein Buch. "99 Prozent aller für mich wahrnehmbaren Reaktionen sind positiv."

"Die Bundeskanzlerin eröffnete den Reigen und setzte mein Buch auf den Index, so wie es früher die Heilige Inquisition tat, indem sie erklärte, das Buch sei "nicht hilfreich" und sie werde es auch nicht lesen", schrieb Sarrazin. "An die Stelle des Scheiterhaufens trat nach ihrer Planung die Verbannung aus der Bundesbank, dazu forderte sie Präsident (Axel) Weber öffentlich auf. Der frisch gewählte Bundespräsident (Christian Wulff) stolperte eilfertig hinterher und bot seine Hilfe bei meiner Entlassung an, ohne vorher den Rechtsrat seiner Beamten einzuholen." Sarrazin weiter: "Mit ein bisschen Michael Kohlhaas im Blut hätte ich eine Staatskrise herbeiführen können."

Nur kurze Zeit sei er zornig über die Kritiker in Politik und Medien gewesen, die ihn verurteilten, ohne das mittlerweile 1,2 Millionen mal verkaufte Buch "Deutschland schafft sich ab" überhaupt gelesen zu haben. "Stattdessen machte sich Verachtung in mir breit.

Diese Verachtung sitzt mittlerweile tief", sagte der frühere SPD-Politiker und Berliner Finanzsenator, gegen den mittlerweile ein Parteiausschluss-Verfahren läuft.

Der millionenfach verkaufte Bestseller "Deutschland schafft sich ab" von Thilo Sarrazin war das meistverkaufte Sachbuch 2010.

Kommentare zu " „Hass der politischen Klasse“: Sarrazin rechnet ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @Monika, ich glaube,dass nicht nur die USA ist nicht allein auf dieser Welt,die Problememit den Katholiken hat. Die gab es in ganz Europa und besonders in Deutschland. Mir persoenlich ,wuerde mich darueber freuen,haete jemand den Mut dazu und Wissen und beweis ueber die :dummen Katholiken zu schreiben". Die haetten mir mein ganzes Leben versaut waere ich nicht frueh genug absprang.

  • Nun es gibt Muslime in grosser Zahl, die als Terroristen und Märtyrer alles Mögliche aus den Koran rauslesen was ihren Kampf hilft. Mit Sarrazins buch ist es umgekehrt es wird von ÖKo Terroristen verurteilt ohne das Gute daran auszulesen. Auch die bibel könnte ich 100 Mal anders interpretieren und hätte immer Recht. Es geht bei Sarrazins buch um Deutschlands bunte Gesellschaft ( bP Wullf) und ihr Zusammen leben.
    Wenn Deutschland nur Teil einer der Gesellschaften ist (Wulff)dann hat sich Deutschland offiziell schon abgeschafft und ist ein Vielvölkerstaat geworden mit all den vielen Problemen. dafür ein Dank an weise Politiker wie Roth, Trittin, Schröder und Fischer etc die Gandi!s Deutschlands.

  • @ Dieses buch ist für DE von kein Wert und Lenkt von den eigentlichen Problemen ab.Das deutsche Gen sorry ja es lebt noch die manipulierten lieben die Manipulation, die Realität muss sehr grausam sein das man sich in die Verrücktheit dieser Schundliteratur begibt, kaufen, unbedingt kaufenso wird das Vakuuuuummmmm,zur normalität, bei so einen hohen % satz von Ausländern in Deutschland führt das automatisch zu Geburtenrückgang der Deutschen,das mus verhindert werden. bMW, Daimler, sind dinge die die Welt braucht, die Ausländischen Fachkräfte , sorry Zwangsarbeiter waren gewollt die haben sogar beim Kranich arbeiten dürfen,kommt schreibt bücher darüber,auch Kochrezepte für arme deutsche,warm duschen ja wo leben wir denn, denke da ist noch potenzial für bücher. Allgemein sozialterrorismus gegen schwache geb dir ein ruck Thilo,das ist es was das Volk braucht. Ähh ich vergass wer hat eigentlich die letzten jahrzente regiert ? Die opfer sind doch wohl die gutbetuchten, lasst uns spenden für die armen reichen, schikedanzes müssen schon Gemälde verkaufen um über die Runden zu kommen. Es ist doch Weihnachten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%