Helmut Schmidt
Altkanzler steht Sarrazin zur Seite

In der Integrationsdebatte hat Altbundeskanzler Helmut Schmidt (SPD) Kritik am Umgang seiner Partei mit Ex-Bundesbanker Thilo Sarrazin geübt. "Der Parteiausschluss Sarrazins ist der falsche Weg", sagte Schmidt "Bild.de".
  • 23

HB BERLIN. Er stimme nicht in allen Punkten mit Sarrazin überein, sagte Schmidt: "Aber Sarrazin hat recht, was die Integrationsbereitschaft und -fähigkeit vieler Moslems betrifft: Wer vom Säuglingsalter an in einer völlig europafremden Umgebung groß geworden ist - mit völlig anderem Verhalten gegenüber dem Vater, gegenüber Frauen, mit einem anderen Ehrbegriff -, der lebt sich sehr viel schwerer in die deutsche Gesellschaft ein." Deutschland sei "de facto ein Einwanderungsland", unterstrich der Altkanzler, "aber uns fehlen die Regeln dafür."

Deutschland habe viel zu lange Menschen aufgenommen, "unabhängig davon, was sie können oder leisten", sagte Schmidt. Gegen eine "Einwanderung in unsere Sozialsysteme" hat sich Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) "Bild.de" gegenüber ausgesprochen. Stattdessen setze sie auf qualifizierte Zuwanderung. "Es kommt nicht darauf an, woher jemand kommt, sondern was er kann und will. Deswegen müssen wir umsteuern hin zu qualifizierter Zuwanderung, damit diejenigen, die zu uns kommen, eine gute Ausbildung haben, zu uns passen und das Land voranbringen."

Kommentare zu " Helmut Schmidt: Altkanzler steht Sarrazin zur Seite"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • wie bei jeder Diskussion... nur seitenlanges geschwafel:-(((

    Ausländer: ich bin Ausländer in jedem anderen Land außer Deutschland!!!!

    Auswanderer: ich gehe in ein anderes Land, um dort von meiner Arbeitskraft zu leben (genau wie hier in Deutschland)

    Was haben wir jedoch hier: Sozialschmarozzer!!!

    Dabei ist mir dann noch egal woher diese kommen!!!

    Mehr gibt es dazu eigentlich wieder nicht zu sagen.
    Dagegen sollte man was tun! Gegen Menschen die hier arbeiten wollen und können, egal woher, hat doch niemand etwas, solange sie nach den für alle Deutschen gültigen Gesetze leben!

    Merkt hier eigentlich noch jemand wie wir hier verarscht werden?

  • Leider hat die CDU/CSU gegen den Widerstand von den "Linken und Gewerkschaften" die Gastarbeiter eingesetzt wider besseres Wissen, sondern auf Wunsch von italien, Jugoslawien und der Türkei das war der Anfang.

    Der derzeitige innenminister (CDU ex Stasi) hat über 2500 "iraker" einfliegen lassen. Der innenminister weiß aber das diese Menschen NiE in der bRD arbeiten werden!!!!!

  • interessante beiträge.
    ich verstehe nur nicht warum sich einige beschweren die CDU CSU habe nicht hart genug gegen ausländische Schmarotzer durchgegriffen?
    Der einzige der hier permanent blockiert sind Sozies und Grüne z.b im Falle der Abschiebung eines Mehmet in bayern durch hardliner beckstein hat sich vor allem die Roth für den Verbleib dieses hundertfachen Straftäters in Deutschland ausgesprochen.
    Wie gesagt, kommt rot grün ran wird alles nur noch schlimmer!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%