Hessen-SPD
Schäfer-Gümbel klar als Parteichef bestätigt

Schäfer-Gümbel wird als Landesvorsitzender von der hessischen SPD ganz klar bestätigt. Er wirbt jetzt für ein Ja zugunsten des Koalitionsvertrags mit der Bundes-Union. Obwohl er diese im eigenen Land auch kritisiert.

DarmstadtDie hessische SPD hat ihren Landesvorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel mit großer Mehrheit im Amt bestätigt. Auf dem Landesparteitag in Darmstadt erhielt Schäfer-Gümbel, der die Hessen-SPD seit vier Jahren führt, am Samstag 94,9 Prozent der Stimmen. Nach der Koalitionsentscheidung der Landes-CDU zugunsten der Grünen kündigte er eine kraftvolle Opposition an: „Ich werde mich mit aller Kraft und Energie dafür einsetzen, dass das die letzte Oppositionszeit für die Hessen-SPD war.“

Schäfer-Gümbel rief die Parteibasis in seiner Rede vor den Delegierten auf, beim bevorstehenden Mitgliederentscheid für den Koalitionsvertrag mit der Union im Bund zu stimmen. Durch die Regierungsbeteiligung der Sozialdemokraten erhielten viele Menschen eine Chance auf soziale Gerechtigkeit, die sie sonst nicht hätten. Schäfer-Gümbel ist seit gut zwei Wochen auch stellvertretender Vorsitzender der Bundes-SPD.

Der Landesvorsitzende zeigte sich skeptisch zu den Erfolgschancen des geplanten schwarz-grünen Bündnisses in Hessen. Er verwies darauf, dass die hessische Landes-CDU besonders konservativ geprägt sei: „Fortschritt bedeutet für einige aus der CDU nicht mehr, als beim Rückwärtsgehen nicht zu stolpern.“

Schäfer-Gümbel räumte aber auch ein, dass seine Partei bei der Landtagswahl im September ein enttäuschendes Ergebnis eingefahren habe: „Wir sind gescheitert, weil wir keine rot-grüne Mehrheit erreicht haben.“ Bei der Wahl war die hessische SPD mit 30,7 Prozent weit hinter der CDU geblieben, auf die 38,3 Prozent der Stimmen entfielen. Danach hatten CDU und SPD über die Bildung einer großen Koalition beraten, ehe sich die CDU für die Grünen entschied.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%