Hintergrund zur IG-Metall-Führung
Die geschäftsführenden Vorstandsmitglieder

Das entscheidende Führungsgremium der IG Metall ist der Vorstand. In ihm werden künftig nur noch sieben geschäftsführende Mitglieder sitzen.

HB/dpa FRANKFURT. Neben dem neuen Ersten Vorsitzenden Jürgen Peters und dem Zweiten Vorsitzenden Berthold Huber sind dies:

Bertin Eichler (51): Hauptkassierer der IG Metall. Der gelernte Industriekaufmann aus der Oberpfalz trat bereits mit Beginn der Ausbildung der Gewerkschaft bei. Zunächst arbeitete Eichler in der Maxhütte Sulzbach-Rosenberg. Seit 1976 ist der Mann mit dem Bürstenschnitt bereits hauptamtlicher Gewerkschaftsfunktionär. Bis 1996 war er in der Verwaltungsstelle Amberg tätig. Seither kümmert er sich um die Finanzen der Gewerkschaft. Keine leichte Aufgabe: Der Mitgliederschwund sorgt für sinkende Einnahmen und hohe Defizite.

Kirsten Rölke (54): Einzige Frau im geschäftsführenden Vorstand, kümmert sich bislang um Gleichstellungsfragen und Kultur. Rölke machte zunächst in Flensburg eine Lehre als Industriekauffrau. In den 70er Jahren folgten ein Soziologie- und Lehramtsstudium in Hamburg. Bei der IG Metall ist die verheiratete Mutter eines Sohnes seit 1978 im Bezirk Küste tätig. 1984 wurde sie die erste weibliche Bevollmächtigte der IG Metall. In den Vorstand schaffte sie es 1999 und übernahm dort unter anderem den Bereich Mitgliederwerbung.

Wolf Jürgen Röder (55): Ausgebildeter Jurist, im Führungsgremium derzeit für die Bildung zuständig. Mit der Bildungsarbeit begann 1972 schon die Gewerkschaftskarriere des Schwaben. Nach dem Zweiten Juristischen Staatsexamen ging er als Organisationssekretär in die Verwaltungsstelle in Ludwigsburg. Es folgten Stationen in Stuttgart und Reutlingen, bis Röder im Oktober 1999 in den geschäftsführenden Vorstand aufrückte.

Wolfgang Rhode (50): Studierter Sozialpädagoge, derzeit für das Handwerk sowie die kleinen und mittelständischen Betriebe zuständig. Die IG Metall ist für Rhode nach der Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV) und der Gewerkschaft Holz und Kunststoff (GHK) bereits die dritte Gewerkschaft. Zuletzt war Rhode stellvertretender Vorsitzender der GHK, nach deren Integration in die IG Metall wurde er im Dezember 1999 ins Spitzengremium aufgenommen. Rhode als einziger „Geschäftsführender“ dem Peters-Lager zugerechnet.

Erwin Vitt (61): Einziges CDU-Mitglied in der engeren Führungsmannschaft, kümmert sich um die Jugendarbeit. Der Westfale ist ältestes und auch dienstältestes Mitglied im geschäftsführenden Vorstand. In der IG Metall ist der ausgebildete Industriekaufmann und -fachwirt ebenso lange wie in der CDU und der CDA dabei - seit 1971. Im geschäftsführenden Vorstand sitzt Vitt bereits seit 1992.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%