Schwarz-Gelb will möglichst schnell raus aus der Atomkraft. Der Preis dafür ist hoch: Deutschlands Stromrechnung steigt um 32 Milliarden Euro, sagt die offizielle Studie des Bundeswirtschaftsministeriums. Mindestens.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wie lange stand - vor dem Verängerungsbeschluss von 2010 - wie lange stand das Ausstiegsdatum von 2022 bereits gesetzlich fest? - Haben sich die Stromkonzerne auf dieses Ausstiegsdatum vorbereitet? Oder war die Devise: "Weiter so! Wir werden den demokratischen Willen erfolgreich ignorieren und das SPD-Ausstiegsdatum schon mit schwarz-gelber Zustimmung kippen können!" -
    Und jetzt ist man von dem überhasteten Ausstieg zum jahrelang bekannten Datum völlig überrascht. - Mir kommen die Tränen, angesichts dieser verlogenen Heuchelei.
    Dr. Norbert Michel
    Hauptstrasse 35
    35444 Biebertal
    Tel. 06409 - 7787
    dr.michel.intermedia@t-online.de

  • Da all diese sogg. Experten und Institute der Politik zuspielen, teilweise auch vom Staat mitfinanziert werden sollte man deren "Analysen" kritsch betrachten
    Nur wirklich unabhängige Institute sagen die Wahrheit

  • Isolierte Hochrechnungen voraussichtlicher Einspeisevergütungen reichen für eine umfassende und faire Bewertung nicht aus. Zumal auch der hohe ökonomische Nutzen der Erneuerbaren Energien und die tatsächlichen Kosten der fossilen Energieträger mit in die Betrachtung einbezogen werden müssen.

    Im Auftrag des Bundesumweltministeriums haben renommierte Forschungsinstitute berechnet, dass die Erneuerbaren Energien allein 2010 Umweltschäden in einer Höhe von 8,4 Milliarden Euro vermieden haben. Daneben müsse die hohe Wertschöpfung für eine Vielzahl inländischer Unternehmen im Sektor der Erneuerbaren Energien beachtet werden. Immerhin stellen diese Unternehmen inzwischen rund 370.000 Arbeitsplätze. Zudem gibt es beachtliche Substitutionen von Energieimporten durch die heimischen erneuerbaren Energiequellen – nach Angaben des BEE insgesamt 7,4 Mrd. Euro in 2010.

    BEE-Geschäftsführer Björn Klusmann stellt kritisch fest: „Es ist mehr als fragwürdig, wenn angesichts notwendiger Investitionen in eine dauerhaft verfügbare und bezahlbare Energieversorgung Untergangsgesänge für die deutsche Industrie angestimmt werden. Gerade stromintensive Unternehmen profitieren schon heute von niedrigeren Börsenstrompreisen durch die Erneuerbaren. Im letzten Jahr betrug dieser Effekt immerhin rund drei Milliarden Euro“. Hinzu kommt laut Klusmann, dass mit dem neuen Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ab dem kommenden Jahr weitere Unternehmen teilweise von der EEG-Umlage befreit würden.

    Lest http://enerpremium.blogspot.com/2011/08/energiewende-unseriose.html

  • Was soll's? Der tumbe Michel lernt's, wenn überhaupt jemals, ja doch höchstens über den Geldbeutel....

  • Wieder einmal eine Studie, die alle Risiken der Kernenergie und auch die immensen Endlagerkosten einfach ausblendet.

  • Dieser Beitrag ist nach dem heutigen Kenntnisstand überhaupt nicht sachlich zu würdigen. Er beschreibt ein Szenario, dass davon ausgeht, dass Atomkraft "billig" sei bzw. berücksichtigt überhaupt nicht nachhaltig gesellschaftliche Kosten. Macht man diesen Vergleich, erkennt man schnell, dass durch dem Atomausstieg erhebliche Kosten entfallen: Für Verbraucher und Gesellschaft wird es tatsächlich billiger!

  • man hätte mit dem atomausstieg warten sollen bis die technik zum ersetzen von akws weiter fortgeschritten ist z.b kernfussion usw die ähnlich günstig strom produzieren können
    das nächste wird das man versucht die ganzen autos auf elektroantrieb umzustellen ist genau der gleiche mit wie das ende der akws denn es wir auch schon stark daran geforscht öl herzustellen indem man es durch algen produzieren lässt und diese in salzwasserbecken mit co2
    versorgt
    im laufe der zeit gibt es sozusagen immer lösungen für probleme für die atomkraftwerke wird die lösung jedoch mit sicherheit nicht hoch subventionierte photovoltaikzellen sein bzw windkraftanlagen sondern kernfussion oder andere techniken den windkraftanlagen machen ebenso menschen durch ihre lautstärke krank wie es die strahlung von akws macht nur das in deutschland noch kein akw in die luft gegangen ist außerdem nehme ich mal an das der baue eines windkraftwerks massig rohstoffe usw verbraucht und somit auch nicht gut für die umwelt ist
    wie beim öl für autos das man in zukunft durch öl aus algen ersetzen kann sollte man vielleicht auch bei der engergieproduktion warten ob es nicht in zukunft andere techniken gibt die die akws ersetzten

  • Liebe BK Merkel u. Chaos Grüne die Menschen werden sich
    Stromgeneratoren kaufen müssen ,weil sie die künftigen
    sehr hohen Strompreise nicht mehr zahlen können .
    Konzerne wandern aus DE ab u. natürlich kriegen wir wieder
    hohe Arbeitslosigkeit . Überall wo Merkel regiert ist Chaos .
    Ist sie doch auf den Trick der Chaos Grünen reingefallen
    u, hat sich politisch total ins Abseits gestellt .
    So kann es gehen , wenn man Machtpolik betreibt .
    Merkel will Kohlsche -Politik wieder zementieren .

    Liebe BK Merkel für die Bürger von Deutschland wäre es
    ein Segen wenn Sie das Handtuch schmeißen .

  • ..und nach meiner "ANALYSE" steht der Dax im KJ 2030 bei Euro 21.834.

  • An Bmehrens: Ein sehr Schnellschuss.Der DAX Wert ist nur ein Indexpunkt, der in 1987 bei der Eiführung auf 1000 gesetzt wurde und wird nicht in Euro angegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%