Hohe Privatverschuldung
Verbraucherzentralen warnen vor Massen-Verarmung durch Agenda 2010

Die Agenda 2010 könnte die Lebensbedingungen für viele Menschen verschlechtern. Man erwarte, dass es noch mehr verschuldete Haushalte geben werde, sagte Verbraucherzentralen-Chefin Müller.

HB BERLIN. Die Verbraucherzentralen in Deutschland haben vor negativen Auswirkungen der Agenda 2010 für breite Bevölkerungsgruppen in Deutschland gewarnt. In der täglichen Beratungsarbeit habe man bereits Hinweise darauf, dass es vielen Menschen schlechter gehe, sagte die Chefin des Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV), Edda Müller, der «Berliner Zeitung».

«Man kann von Menschen in Pflegeheimen, die nur ein kleines Taschengeld bekommen, nicht erwarten, dass sie auf Anhieb fast ihr ganzes Geld für Arzneimittelzuzahlungen und Praxisgebühren ausgeben», erklärte Müller. Zudem würden hunderttausende Langzeitarbeitslose bald nur noch ein Einkommen in der Höhe der Sozialhilfe haben.

Die Verbraucherzentralen befürchteten deswegen, dass sich noch mehr Haushalte verschuldeten. Habe es 1988 noch zwei Millionen überschuldete Haushalte in Deutschland gegeben, seien es derzeit bereits drei Millionen. Die Tendenz sei weiter steigend.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%