Hoher Kohlendioxid-Ausstoß
Klimaschädlicher Gipfel

Beim G8-Gipfeltreffen in Heiligendamm soll der Klimawandel ein Hauptthema sein. Doch der Gipfel selbst schadet dem Klima nach Berechnungen von Experten massiv. Vor allem die startenden und landenden Regierungsmaschinen stoßen Unmengen von Kohlendioxid aus.

HB BERLIN Nach einer für das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ erstellten Kalkulation der Münchner Unternehmensberatung ClimatePartner ist mit einem Kohlendioxid-Ausstoß von rund 30 000 Tonnen zu rechnen. Dieser eher konservativ ermittelte Wert entspreche einem Drittel dessen, was die wochenlange Fußball-WM verursacht habe.

Allein die Regierungsmaschinen verursachen den Berechnungen zu Folge auf ihrer Reise nach Rostock-Laage und wieder zurück 7 138 Tonnen Kohlendioxid. Weitere 5 000 Tonnen entfielen auf die Gipfelgäste. Hinzu komme der Schadstoffausstoß von Hubschraubern und Dienstwagen. Klimaschädliche Emissionen fielen ferner durch das Technische Hilfswerk an, durch den Transport und die Übernachtung der 16 000 Polizisten, durch Herstellung und Transport des Schutzzaunes, die Demonstrationen und durch die rund 4 700 akkreditierten Journalisten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%