Hypo Real Estate
Finanzministerium sieht bei HRE kein Verschulden

Das Bundesfinanzministerium hat Vorwürfe über ein Versagen bei dem schwer angeschlagenen Hypothekenfinanzierer HRE zurückgewiesen.

dpa/Bloomberg/hgn BERLIN. Ein Ministeriumssprecher sagte am Samstag, die Behauptung, das Milliarden-Debakel der Hypo Real Estate (HRE) sei bereits im Januar 2008 absehbar gewesen, sei „an den Haaren herbeigezogen“. Er reagierte damit auf einen Artikel des „Spiegels“.

Das Nachrichtenmagazin hatte am Wochenende berichtet, unter anderem die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) habe bereits Anfang vergangenen Jahres über noch nicht bekannte Risiken informiert. Ein beiliegender Vermerk habe Risikopositionen im zweistelligen Milliardenbereich aufgelistet.

Das Bundesfinanzministerium wies darauf hin, dass Subprime-Risiken keineswegs Ursache für die Schieflage der Bank waren. Hinweise auf eine konkrete Bedrohung hätten sich erst nach der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers am 15. September ergeben, sagte der Sprecher. Er vermute, dass ein scheinbarer Beleg dazu „bewusst missverständlich interpretiert“ worden sei.

Die HRE musste mit mehr als 100 Mrd. Euro an Liquiditätshilfen und -garantien gestützt werden. Mittlerweile gehört sie weitgehend dem Staat, der die anderen Aktionäre aus der Bank herausdrängen will. In Berlin ist die Angelegenheit Gegenstand eines Untersuchungsausschusses.

Die Bank gilt als Hauptkandidat für das geplante Bad-Bank-Modell der Bundesregierung. Die Bundesregierung stellte am Wochenende aber klar, es sei Aufgabe des HRE–Managements, Lösungen zu finden, um die Bank wieder auf Kurs zu bringen.

Indes machte Ex-HRE-Ausichtsratschef Kurt Viermetz Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) für die Krise der Bank mitverantwortlich. Zwar habe die Lehman-Pleite die Liquiditätsprobleme der Bank ausgelöst, sagte Viermetz am Freitag vor dem Untersuchungsausschuss in Berlin. Steinbrücks Äußerungen in der Folge über die anstehende Abwicklung der Bank hätten die Lage aber noch verschlimmert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%