"Ich habe abgelehnt"
Gabriel schlug Posten des SPD-Generalsekretärs aus

Der künftige Bundesumweltminister Sigmar Gabriel hat bestätigt, dass er den Posten als SPD-Generalsekretär abgelehnt habe. Der frühere niedersächsische Ministerpräsident zieht es vor, ins Bundeskabinett einzutreten.

HB BERLIN. Gabriel sagte der „Bild“-Zeitung: „Der künftige Parteichef Platzeck hatte mir das Amt als Generalsekretär angeboten. Ich habe aber abgelehnt.“ Als Begründung nannte Gabriel, er habe vom amtierenden SPD-Chef Franz Müntefering den Auftrag gehabt, im Falle einer großen Koalition den Bereich Umwelt und Energie zu vertreten. „Daran fühle ich mich gebunden.“

Statt Gabriel hatte Platzeck dann den niedersächsischen SPD- Bundestagsabgeordneten Hubertus Heil (33) als Generalsekretär gewinnen können. Beide sollen auf dem bevorstehenden SPD-Parteitag ins Amts gewählt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%