IfW-Experte: Deutschland tilgt erstmals Staatsschuld

IfW-Experte
Deutschland tilgt erstmals Staatsschuld

Schulden hat Deutschland in der gesamten Nachkriegszeit nicht getilgt. Nach Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) könnte das im kommenden Jahr geschehen. Auch die Schuldenquote werde sich verändern.
  • 26

DüsseldorfDeutschland wird womöglich im Jahr 2014 zum ersten Mal in der Nachkriegsgeschichte Schulden tilgen. Das zeigen Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW), wie das Handelsblatt erfuhr.

„Mit 2156 Milliarden Euro wird der Schuldenberg Ende 2014 voraussichtlich 15 Milliarden Euro kleiner als Ende 2013 sein“, sagte IfW-Experte Jens Boysen-Hogrefe. Bereits dieses Jahr werde die Schuldenquote spürbar sinken, weil der Schuldenberg langsamer als die Wirtschaftsleistung wachse.

Das IfW rechnet für das laufende Jahr mit einem Rückgang der Schuldenquote um fast zwei Punkte auf 79,8 Prozent. 2014 dürfte der Schuldenberg dann auf 76,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts schrumpfen – zum Vergleich: Im Vorkrisenjahr 2008 betrug die Quote noch 66,8 Prozent.

Unterhalb der im Maastricht-Vertrag festgeschriebenen Höchstgrenze von 60 Prozent lag sie zuletzt 2001.

Kommentare zu " IfW-Experte: Deutschland tilgt erstmals Staatsschuld"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • In der Überschrift steht: „Deutschland tilgt erstmals Staatsschuld“
    Darunter steht: „Nach Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) könnte das im kommenden Jahr geschehen.“
    Könnte, wäre, wenn ...

    Die Uberschrift ,müsste richtigerweise lauten: „Deutschland könnte laut IfW erstamls in 2014 die Staatsschuld tilgen, wenn ...“.
    Darum wird der Leser hier beim Handelsblatt so manipuliert?
    Gibt es in der Redaktion einen Grund dafür?
    Darf man diesen erfahren?

  • Und wie lange wollen Sie zurückzahlen ?
    Selbst wenn man davon ausgehen würde, daß über 20 Jahre hinweg ein gleichbleibend günstieger Super-Soll-Zinssatz von 2,5 % pro Jahr (das gab´s noch nie !)Bestand hätte und pro Jahr auch nur nur 1% der Staatsschulden getilgt würde (immerhin wären das 20 Mrd. - auch das gab´s noch nie !), sind nach rund 50 Jahren immer noch 75% der Ursprungsschuld vorhanden.
    Deshalb läuft Schuldentilgung a la Politik nicht über Rückzahlung, sondern nur über schleichende Enteignung = Inflation oder auf einen Schlag über Währungsreformen ab.
    Und wer es nicht glaubt, der rechnet einfach mal selber.

  • Ohne die verpatzte Steuerreform 2000 hätte Deutschland schon seit 2001 jedes Jahr Schulden tilgen können - die Haushaltslöcher wurden nämlich über Ausgabenkürzungen gegenfinanziert und führten zu einer Schrumpfung von Wirtschaft und Steuereinnahmen. Außerdem wäre keine Agenda 2010 notwendig geworden und der Stabilitäts- und Wachstumspakt hätte auch nicht aufgeweicht werden müssen. Zu guter letzt hätten auch die Rentenkürzungsorgien der Jahre 2001 und 2004 nicht erfolgen müssen - bei denen ging es nie um Generationengerechtigkeit, sondern nur darum, über den Beitragssatz den Bundeszuschuss zu deckeln und die Arbeitgeber aus der paritätischen Finanzierung zu entlassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%