IG Metall und Verdi bekunden Neutralität
Neue Linkspartei treibt einen Keil in die Gewerkschaften

Der geplante Antritt eines Linksbündnisses aus PDS und WASG bei der Bundestagswahl spaltet die Gewerkschaften. Ein Teil der Mitglieder und Funktionäre von IG Metall und Verdi hegt offen oder zumindest heimlich Sympathie für die neue Linkspartei.

HB BERLIN. Diese neue Partei steht mit ihren politischen Forderungen, wie DGB-Chef Michael Sommer kürzlich einräumte, den Gewerkschaften wesentlich näher als ihr traditioneller Bündnispartner SPD. Andererseits halten viele Gewerkschafter die neue Linkspartei für nicht politikfähig und zweifeln an ihrer Durchsetzungskraft. Sie fürchten, die Linke in Deutschland würde gespalten und damit geschwächt, sollten PDS und WASG gemeinsam den Sprung in den Bundestag schaffen. "Wir werden die Linkspartei genauso behandeln wie jede andere Partei", gab Sommer Anfang Juni die offizielle Marschrichtung vor.

Das hindert linke Gewerkschafter wie die stellvertretende Verdi-Vorsitzende Margret Mönig-Raane freilich nicht daran, WASG und PDS den parteiintern umstrittenen Zusammenschluss zu empfehlen. "Ich fände es gut, wenn sie sich einigen", sagte Mönig-Raane dem Handelsblatt. Die jüngsten Meinungsumfragen würden belegen, dass es ein großes Bedürfnis nach einer politischen Alternative links von der SPD gebe. Nach einer aktuellen Umfrage käme die Linkspartei, wenn sie denn tatsächlich zustande kommt, auf acht Prozent. Von den Verdi-Mitgliedern, vermutet Mönig-Raane, würden zehn bis 15 Prozent ihr die Stimme dem Bündnis geben.

Zwar hält sich auch die Verdi-Vize an die offizielle Linie und betont, die Gewerkschaften würden keine Wahlempfehlung geben. Doch aus ihrer Sympathie macht sie keinen Hehl: "Die neue Linkspartei wäre eine wichtige Stimme im Parlament, die unseren Positionen nahe steht." Allerdings müsse man abwarten, was sie im Bundestag tatsächlich durchsetzen könne, räumte Mönig-Raane ein.

Seite 1:

Neue Linkspartei treibt einen Keil in die Gewerkschaften

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%