Im Gespräch: Niki Lauda
„Die Deutschen haben genug gejammert“

Der Ex-Rennfahrer und Billigflug-Anbieter Niki Lauda spricht im Handelsblatt-Interview über Veränderungen beim nördlichen Nachbarn, den europäischen Luftfahrtmarkt und darüber, was Schumacher nach seiner Formel-1-Karriere machen soll.

Handelsblatt: Herr Lauda, wann sitzen Sie wieder am Steuerknüppel eines Ihrer Flugzeuge?

Lauda: Ich habe gerade eine Nierentransplantation hinter mir. Wenn es nach dem nächsten Check heißt: Alles o.k. – dann fliege ich wieder.

Handelsblatt: Muss Ihre Fluglinie Niki so sehr sparen, dass Sie selbst im Cockpit sitzen?

Lauda: Das hat nichts mit Sparen zu tun. Ich will mein Produkt kennen. Ich habe in meinen Genen einfach eine Liebe zum Detail. Ich merke, ob in Reihe neun auf Platz D der Aschenbecher verdreckt ist ...

Handelsblatt: ... und dann reinigt Niki Lauda den Aschenbecher?

Lauda: Dann sorge ich dafür, dass er sauber wird. Früher als Rennfahrer musste ich mich auch um jedes Detail selber kümmern. Das Schlimmste, was einem Chef passieren kann, ist, wenn er sich von der Realität entfernt.

Handelsblatt: Die Realität in Ihrer Branche sieht so aus, dass die Treibstoffpreise ins Uferlose steigen und die Konkurrenz gnadenlos ist. Wie lange können Sie mit ihrer Niki-Flotte überleben?

Lauda: Wenn das Produkt stimmt, kommen auch die Passagiere.

Handelsblatt: Air Berlin hat sich an Niki mit 24 Prozent beteiligt. Wie läuft es in Ihrer Partnerschaft?

Lauda: Dafür, dass ich Air Berlin an meiner Airline beteiligt habe, kann ich im Gegenzug deren gesamtes Buchungssystem und den Vertrieb benutzen. Das spart gewaltige Overhead-Kosten. Statt selber zehn Millionen Euro in den Vertrieb zu investieren, habe ich die Beteiligung verkauft. Ich habe in Wien neben dem fliegenden Personal nur 17 Leute in der Verwaltung. Wir sind dynamisch und schnell. Das haben wir mit Air Berlin gemeinsam. Die anderen wie die Austrian Airlines sind langsam und kompliziert.

Seite 1:

„Die Deutschen haben genug gejammert“

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%