Im Juli 2005 ist alles anders
Schröder widerstand der Irak-Versuchung

Bundeskanzler Gerhard Schröder weiß: Mit einem einzigen Stichwort könnte er die niedersächsischen SPD-Landesdelegierten zu wahren Beifallsstürmen hinreißen. Doch diesmal zieht Kanzler Schröder im Wahlkampf bewusst nicht die Irak-Karte.

HANNOVER. Als Gerhard Schröder in der schmucklosen HCC-Halle ans Rednerpult schreitet, hat er für sich eine wichtige Entscheidung getroffen. Er weiß: Mit einem einzigen Stichwort könnte er die niedersächsischen SPD-Landesdelegierten zu wahren Beifallsstürmen hinreißen. Nur einmal bräuchte er das Thema "Irak" anticken und kurz lospoltern Richtung Washington; die Toten aufzählen; die Friedensmacht Deutschland hochstilisieren; vielleicht andeuten, dass sich Deutsche vom Terror nicht ganz so bedroht fühlen müssten wie Amerikaner und Briten. Wahre Beifallsstürme der Delegierten wären ihm gewiss.

Denn markige Sprüche gegen die amerikanische Irak-Politik kommen schließlich gut an bei Sozialdemokraten und vielen Wählern. Dies hat Schröder schon 2002 die Wiederwahl gesichert. Auch damals war es übrigens eine Wahlkampfveranstaltung in Hannover gewesen, auf der der Kanzler sein außenpolitisches Wahlkampfpulver gezündet hatte.

Doch im Juli 2005 ist alles anders. Schröder beginnt seine Wahlkampfrede zwar mit der Außenpolitik ("Ich komme gerade vom G8-Gipfel") - aber 30 Minuten lang widersteht er jeder Versuchung, den Terror und Irak zu instrumentalisieren. Sicher, er macht den Delegierten "den Fischer". Das hat er seiner Partei in leicht ironischer Anspielung auf die kämpferische Rede des Außenministers bei der Vertrauensabstimmung im Bundestag auch versprochen. Eine halbe Stunde lange gestikuliert der Kanzler deshalb wild wie selten, treibt seine Stimme zu kämpferischen Tonlagen - doch diesmal wird sich am Ende kein einziger Satz finden, den man auch nur entfernt antiamerikanisch deuten könnte. Die USA erwähnt er nur einmal - im Zusammenhang mit dem Klimaschutz.

Seite 1:

Schröder widerstand der Irak-Versuchung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%