In Ahlener Kaserne
Bundeswehr: Weiterer Misshandlungsfall gemeldet

Der Skandal um Misshandlungen von Bundeswehrrekruten zieht immer weitere Kreise. Außer in einer Kaserne im münsterländischen Coesfeld wurden auch in der Westfalen-Kaserne in Ahlen (Kreis Warendorf) Soldaten misshandelt.

HB AHLEN/BERLIN. Dies sagte der Grünen-Verteidigungsexperte Winfried Nachtwei am Freitag der dpa. Details zu Art und Umfang der Misshandlungen seien jedoch noch nicht bekannt.

Walter Kolbow (SPD), Parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium, sagte dem Nachrichtensender n-tv, der Fall solle überprüft werden. „Es ist nicht auszuschließen, dass auch noch weitere Hinweise kommen.“ Allerdings glaube er nicht, „dass es einen Sumpf gibt“.

Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Willfried Penner, hatte in einem Interview der Tageszeitung „Die Welt“ von einem Fall in einer nordrhein-westfälischen Garnison gesprochen. Der Wehrbeauftragte muss sich nach Bekanntwerden von Rekruten-Misshandlungen im westfälischen Coesfeld nun auch mit dem neuen Vorwurf beschäftigen. „Dem wird nachgegangen“, sagte der Pressesprecher des Wehrbeauftragten im Bundestag, Guido Large.

Nach Bekanntwerden von Misshandlungen an Rekruten in Coesfeld lässt das Verteidigungsministerium in allen relevanten Bereichen der Bundeswehr den ordnungsgemäßen Ausbildungsablauf prüfen. In einer Woche lägen Ergebnisse vor, sagte ein Ministeriumssprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%