In Airbus von LTU/Air Berlin
Bombe für Deutschland in Namibia abgefangen

Die Terrorbedrohung für Deutschland wird immer konkreter. Laut Bundeskriminalamt haben Sicherheitskräfte in Namibia ein verdächtiges Fluggepäckstück sichergestellt, das auf einen Charterflug nach Deutschland verladen werden sollte. Darin: ein Sprengsatz.
  • 8

HB WIESBADEN/BERLIN. Sicherheitskräfte in Namibia haben vor einem Flug nach Deutschland einen möglichen Sprengsatz sichergestellt. Das verdächtige Gepäckstück sollte nach Angaben des Bundeskriminalamtes (BKA) auf einen Charterflug mit 296 Passagieren nach Deutschland verladen werden. Wie das BKA am Donnerstag in Wiesbaden weiter mitteilte, zeigten sich beim Durchleuchten des Gepäcks Batterien, die über Kabel mit einem Zünder und einer laufenden Uhr verbunden waren. Ob es sich um einen zündfähigen Sprengsatz handele, werde sich erst durch kriminaltechnische Untersuchungen feststellen lassen.

Das verdächtige Gepäckstück fand sich am Mittwoch in einem Container auf dem Flughafen der Hauptstadt Windhuk, es sollte auf einen Airbus von LTU/Air Berlin mit Ziel München geladen werden. Eine Röntgenaufnahme des Gegenstands lag dem BKA in Wiesbaden vor, wie ein Sprecher sagte.

Die Maschine startete schließlich mit sechseinhalbstündiger Verspätung. Vor dem Abflug wurden die Passagiere nochmals durchsucht, sie landeten nachts wohlbehalten in München. Dort wurde das Gepäck ein weiteres Mal durchleuchtet, Bundespolizei befragte die Fluggäste. Es habe aber keine neuen Erkenntnisse gegeben, sagte der BKA- Sprecher.

Nach ersten Ermittlungen handelte es sich bei dem verdächtigen Gegenstand um Fracht, nicht um persönliches Gepäck eines Passagiers. Aber auch dies werde weiter geprüft. Das BKA entsandte seinen Verbindungsmann aus Südafrika nach Windhuk. Auch aus Deutschland sollten Ermittler nach Namibia fliegen. Nach Angaben einer Sprecherin der Fluggesellschaft war die Maschine schon beladen, als das verdächtige Gepäckstück in der Halle entdeckt wurde. Dort hatte zuvor das Gepäck der Air-Berlin-Passagiere gelagert.

Seite 1:

Bombe für Deutschland in Namibia abgefangen

Seite 2:

Kommentare zu " In Airbus von LTU/Air Berlin: Bombe für Deutschland in Namibia abgefangen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Lustig, dass diese Falschmeldung gerade noch auf der Titelseite war. Mittlerweile ist dort die Attrappe gelandet. So weit, so gut.
    Psyco Path hat ein Problem. DerVersuch, sich einen satirischen Namewn zu geben führte zu einem realistischen. Die meisten Plots um irgendwelche wichtigen politischen Termine herum stammen nun mal von interessierten Kreisen. Die wären ja auch schön doof, wenn sie vorhandene Möglichkeiten nicht nutzen.

    Dabei ist die Welt auch ohne das Affentheater der Geheimdienste, die ohne die Geheimhaltung sofort heim gehen müssten, gefährlich genug. Aber wenn 50 inder in einer gepfuschten bauruine begraben werden, ist das gerade noch eine Randnotiz. Wenn ein Kofferbömbchen "gefunden" wird, bei dem garantiert nichts passiert wäre (die Zeiten, wo Gepäckstücke auch noch mit eingeladen werden, weil sie da gerade so rumstehen, sind lange vorbei) ist das Schlagzeile #1.
    Die Journaille sollte sich da wirklich mal an ihre dreckige Nase fassen und besserung geloben.

  • Schließe mich meinen ersten Vorrednern an:

    Zitat: "Politiker aus Union und SPD forderten die Vorratsdatenspeicherung, um Terrorgefahren schneller erkennen zu können. Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Hans-Peter Uhl, sagte ...."

    Jungs hört auf die Leute zu betrügen, trettet zurück und erstattet Selbstanzeige! Das Maß ist schon übervoll. Ein Funken Moral oder Ethik muss doch noch irgendwo vorhanden sein, selbst bei euch.

    Heuchelei und Scheinheiligkeit zerstört unsere und auch euere Zukunft.

    lg free
    p.s. Wenn ihr euch als Deutsche Kulturträger fühlt, kann ich kein Deutscher mehr sein sagt mir mein Gewissen.

  • Ja genau, alles Lügen, und hinter 9/11 steckte die amerikanische Regierung.
    Ein Terroranschlag islamischer Natur ist ja auch ganz und gar auszuschließen! Das passiert doch nicht in Guttrottelmenschenland! Es gibt nur gemäßigte Taliban und überhaupt verstehen die Terroristen den islam ganz falsch. ihr Schlaumeier wisst ja ganz genau bescheid, habt offenbar mehr informationen als die bundesregierung über terroristische Aktivitäten. Mannmannmann, dumm bis in den Tod.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%