In Irland 11 Prozent weniger Zigaretten verkauft: Rauchen notfalls per Gesetz einschränken

In Irland 11 Prozent weniger Zigaretten verkauft
Rauchen notfalls per Gesetz einschränken

Falls freiwillige Regelungen keine Wirkung zeigen will die Bundesregierung das Rauchen in Gaststätten notfalls per Gesetz einschränken.

HB BERLIN. „Wenn wir unsere Ziele mit freiwilligen Abkommen nicht erreichen, dann behalten wir uns gesetzliche Regelungen vor“, sagte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marion Caspers-Merk, am Mittwoch in Berlin. Zugleich stellte sie ein Abkommen mit dem Hotel-und Gaststättenverband (Dehoga) über einen freiwilligen Nichtraucherschutz in Restaurants vor. Darin verpflichten sich die Betreiber der Lokale, binnen drei Jahren für mindestens die Hälfte ihrer Plätze rauchfreie Zonen einzurichten. Mindestens 90 Prozent der Gaststätten müssen diese Regelung erfüllen.

„Damit sind wir einem drohenden gesetzlichen Rauchverbot mit erheblichen Umsatzausfällen unserer Branche zuvorgekommen“, sagte der Präsident der Dehoga, Ernst Fischer. Die Vereinbarung soll stufenweise in Kraft treten. Schon zum 01. März 2006 müssen danach mindestens 30 Prozent der Plätze in 30 Prozent der Gaststätten rauchfrei sein. Ein Jahr später sollen es 40 Prozent der Plätze in 60 Prozent der Lokale sein. Die Vereinbarung gilt für Restaurants, Bistros, Cafes und Kantinen, die über mindestens 40 Sitzplätze oder mehr als 75 Quadratmeter Fläche verfügen. Betriebe, die lediglich Snacks anbieten, sind nicht betroffen. Das Bundesgesundheitsministerium will mit Stichproben dafür sorgen, dass die Vereinbarung eingehalten wird.

In Irland hat sich das kategorische Rauchverbot an Arbeitsplätzen bei der Tabakindustrie in einem drastischen Umsatzrückgang niedergeschlagen. Wie der britische Marktführer Gallaher Group BLC in seiner Gesamtbilanz für das Jahr 2004 mitteilte, verkaufte der mit Marken wie Silk Cut und Benson & Hedges bekannte Konzern 8,9 bis 10 Milliarden Zigaretten weniger, was einen Rückgang von 11,3 Prozent gegenüber 2003 bedeutet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%