In Mexiko deutsche Wirtschaftsvertreter getroffen
Rau für Reform der Vereinten Nationen

Bundespräsident Johannes Rau hat auf seiner Lateinamerika-Reise in Mexiko an einer Wirtschaftsveranstaltung im „German Centre“ teilgenommen und die deutsche Alexander von Humboldt Schule besucht.

HB MEXIKO-STADT. Bei dem Gespräch mit Vertretern deutscher Unternehmen in den Räumen der Deutsch-mexikanischen Industrie- und Handelskammer (CAMEXA) in Mexiko-Stadt ging es unter anderem um die Auswirkungen des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens (NAFTA) auf die Unternehmensstrategie deutscher Firmen, die ausstehenden Strukturreformen in Mexiko und um die Chancen für Mittelständler.

In Mexiko gibt es mehr als 800 Unternehmen mit deutscher Beteiligung. Der CAMEXA-Geschäftsführer Manfred Hoffmann hob deren großen Beitrag zur Entwicklung des Landes hervor. Die Deutschen setzten in Mexiko auf langfristige und nachhaltige Engagements.

Am Mittwochabend (Ortszeit) hatte sich Rau bei einer Rede vor dem Mexikanischen Rat für Auswärtige Politik in Mexiko-Stadt für eine Reform der Vereinten Nationen ausgesprochen. Deutschland unterstütze die Reforminitiative von UN-Generalsekretär Kofi Annan und erwarte eine fruchtbare und konstruktive Debatte. Die Außenpolitik müsse immer mehr zur „Weltinnenpolitik“ werden. „Wenn Probleme global werden oder sind, dann muss auch die Politik global handeln“, sagte Rau.

Rau hatte am Mittwoch einen Staatsbesuch in Mexiko begonnen, der ersten Station seiner elftägigen Lateinamerikareise. Am Freitag besucht der Bundespräsident in der Stadt Querétaro (rund 200 Kilometer nordwestlich von Mexiko-Stadt) ein Waisenhaus des Deutschen Fußballbundes (DFB) und deutsche Firmen vor Ort sowie am Abend das Goethe-Institut in Mexiko-Stadt. Am Samstag fliegt Rau nach Chile. Weitere Stationen seiner Lateinamerika-Reise sind in der nächsten Woche Uruguay und Brasilien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%