Inhaftierter Welt-Korrespondent Gabriel erwartet baldige Gerichtsentscheidung im Fall Yücel

Außenminister Gabriel hofft, dass der in der Türkei inhaftierte Deniz Yücel bald freigelassen wird. Denn dafür habe er in den letzten Wochen alles getan.
Update: 14.02.2018 - 11:59 Uhr Kommentieren
Gabriel erwartet baldige Gerichtsentscheidung im Fall Yücel Quelle: dpa
Deniz Yücel

Der Türkei-Korrespondent der „Welt“ ist seit einem Jahr in der Türkei inhaftiert.

(Foto: dpa)

Belgrad/BerlinAußenminister Sigmar Gabriel dringt auf mehr Tempo im Verfahren gegen den seit einem Jahr in der Türkei inhaftierten deutschen Journalisten Deniz Yücel. In den vergangenen Tagen und Wochen habe er etliche intensive Gespräche mit seinem türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu geführt, sagte Gabriel am Mittwoch: „In den Gesprächen habe ich darum gebeten, dass dieses Gerichtsverfahren von der türkischen Justiz beschleunigt wird.“ Er hoffe auf eine baldige positive Entscheidung des unabhängigen türkischen Gerichts.

Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim hofft nach eigenen Worten auf eine baldige Freilassung des ohne Anklage inhaftierten Yücel. Vor einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin an diesem Donnerstag verwies Yildirim allerdings darauf, dass nicht die türkische Regierung, sondern die Justiz darüber entscheide. Den ARD-Tagesthemen sagte er nach einer Übersetzung des Senders: „Ich hoffe, dass er in kurzer Zeit freigelassen wird. Ich bin der Meinung, dass es in kurzer Zeit eine Entwicklung geben wird.“

Gabriel sagte, Yildrim habe „nur das bestätigt, was seit Tagen passiert und Wochen“. Deutschland habe immer wieder darum gebeten, dass die unabhängige Gerichtsentscheidung in der Türkei vorangetrieben wird. „Die Ankündigung des Premierministers zeigt, dass diese Gespräche offensichtlich erfolgversprechend sind“, sagte Gabriel.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Inhaftierter Welt-Korrespondent: Gabriel erwartet baldige Gerichtsentscheidung im Fall Yücel"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%