Innenministerium
Noch „etwa zehn“ Hintermänner gesucht

Nach der Vereitelung der Terrorpläne in Deutschland suchen die Sicherheitsbehörden noch „etwa zehn“ Hintermänner. Innen-Staatssekretär August Hanning zeigte sich beunruhigt. Von der Zelle gehe zwar keine Gefahr mehr aus, aber: „Es bleibt der Auftrag, in Deutschland Anschläge durchzuführen, und dieser Auftrag beunruhigt uns.“

HB BERLIN. Dies sagte Innen-Staatssekretär August Hanning am Donnerstag im ARD-Morgenmagazin. Es handele sich um Deutsche, Türken und Verdächtige anderer Nationalitäten, sagte Hanning. „Das ist das Netzwerk, das wir derzeit kennen.“ Die Ermittler versuchten, alle Personen im Hintergrund der vereitelten Terrorpläne zu identifizieren. Die Fahndung laufe, Neuigkeiten gebe es derzeit nicht.

Von dieser Terrorzelle gehe derzeit keine Gefahr mehr aus, sagte er. „Aber es bleibt natürlich die grundsätzliche Bedrohung. Es bleibt der Auftrag, in Deutschland Anschläge durchzuführen, und dieser Auftrag beunruhigt uns.“ Hanning betonte die Bedeutung der Überwachung des Internets bei der Terrorfahndung.

Das „zentrale Medium des internationalen Terrorismus“ diene zum Austausch von Botschaften und zur Verbreitung etwa von Bombenbauanleitungen. Die Ermittler nutzten die rechtlichen Möglichkeiten aus, die ihnen von der Strafprozessordnung und dem Bundesverfassungsgericht vorgegeben seien.

Kurz vor dem Jahrestag der Anschläge des 11. September 2001 hatten die Sicherheitsbehörden Bombenattentate auf US-Bürger in Deutschland vereitelt. Drei mutmaßliche islamistische Terroristen wurden nach monatelangen Ermittlungen im Sauerland (Nordrhein-Westfalen) gefasst.

Sie hätten aus Hass auf die USA gleichzeitig Autobomben vor mehreren US-Einrichtungen zünden und so ein möglichst großes Blutbad anrichten wollen, sagten Generalbundesanwältin Monika Harms und der Chef des Bundeskriminalamts (BKA), Jörg Ziercke, am Mittwoch in Karlsruhe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%