Institut fordert Entschuldungshilfe für neue Länder
IWH erwartet Aufschwung in der ostdeutschen Industrie

Die ostdeutsche Industrie wird im kommenden Jahr deutlich an Fahrt gewinnen, meint das Forschungsinstitut IWH. Vor allem Überkapazitäten in den Betrieben werden den neuen Ländern zugute kommen.

HB BERLIN. Das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) rechnet mit einer weiteren Erholung der ostdeutschen Industrie. «Die Industrie brummt in Ost und West», sagte IWH-Chef Ulrich Blum der Zeitschrift «Super Illu», wie das Blatt am Sonntag vorab berichtete. Die neuen Länder werden Blum zufolge aber zusätzlich davon profitieren, «dass im Westen in den vergangenen Jahren die Produktionskapazitäten sehr zögerlich ausgebaut wurden, während im Osten erhebliche Überkapazitäten infolge des Investitionsbooms der 90er Jahre vorgehalten wurden», erklärte Blum.

Damit werde zwangsläufig eine zusätzliche Auftragswelle in den Osten schwappen. Die positive Entwicklung der Industrie in den neuen Ländern, werde aber durch weitere Rückgänge in der Bauwirtschaft «teilweise überdeckt», dämpfte Blum die Erwartungen.

Außerdem forderte der Institutschef die Bundesregierung auf, Ostdeutschland mit zusätzlichen Mittel bei der Entschuldung zu unterstützen. Länder wie Sachsen-Anhalt oder Brandenburg, die ihr Personal im öffentlichen Dienst langsamer abgebaut hätten und deshalb mit einer hohen Schuldenlast kämpften, hätten den Bund jahrelang finanziell entlastet.

Hätten die betroffenen Länder ihr Personal schneller reduziert, hätte der Bund die Kosten der zusätzlichen Arbeitslosigkeit oder von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen tragen müssen, rechnet Blum vor. Die eingesparten Gelder solle der Bund als Entschuldungsbeihilfe gewähren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%