Integration Unionsfraktionschefs fordern Wertekunde-Unterricht für Flüchtlinge

Flüchtlingskinder sollen in Rechtsstaatsklassen deutsche Werte vermittelt bekommen. Die Union präsentiert einen entsprechenden Entwurf.
5 Kommentare
Integration: Union fordert Wertekunde-Unterricht für Flüchtlinge Quelle: dpa
Schulunterricht

In der Schule sollen Flüchtlingskinder nach Willen der Unionfraktionschefs künftig Werte und Grundregeln des deutschen Rechtsstaates vermittelt bekommen.

(Foto: dpa)

BerlinDie Chefs der Unionsfraktionen von Bund und Ländern wollen einem Zeitungsbericht zufolge für Kinder von Flüchtlingen einen „Wertekunde-Unterricht“ an Schulen einführen. Ein solcher Beschluss solle auf der in Frankfurt tagenden Konferenz der Unionsfraktionschefs verabschiedet werden, schreibt die „Rheinische Post“ am Montag.

Für eine erfolgreiche Integration gehöre über den notwendigen Willen zum Spracherwerb hinaus, Flüchtlingen die Werte und Grundregeln des deutschen Rechtsstaates zu vermitteln, heiße es in einem entsprechenden Entwurf. Dazu sei eine bundesweite Einführung von Rechtsstaatsklassen beziehungsweise Wertekunde-Unterricht nötig.

Den Flüchtlingen solle in dem Unterricht vermittelt werden, dass konstitutionelle Normen des Grundgesetzes wie die Achtung der Menschenwürde, die freiheitlich-demokratische Grundordnung, die Gewährleistung der Presse- und Meinungsfreiheit, das Gewaltmonopol des Staates und die Gleichberechtigung von Mann und Frau „als unverzichtbare Werte über kulturell oder religiös abweichenden Auffassungen“ stehen. Die Integration habe nicht zuletzt zur Wahrung des gesellschaftlichen Friedens Priorität.

Bei der Konferenz der Unionsfraktionsvorsitzenden wird am Montag auch Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

5 Kommentare zu "Integration: Unionsfraktionschefs fordern Wertekunde-Unterricht für Flüchtlinge"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Wenn schon, dann Unterricht für alle! Prio 1 sollten die Menschenrechte sein und endlich Psychologie statt Ethik - wissenschaftsbasierte Erkenntnisse über unser Zusammenleben statt Bla Bla Thesen von anno dazumal!

    Dafür kann dann Religion endlich entfallen. Ist doch kein Wunder dass zugewanderte Kinder glauben, dass religiöse Gesetze über denen des Staates stehen, wenn Religion in der deutschen Schule bereits in der 1. Klasse verpflichtend gelehrt wird, aber unser Rechtswesen und die Menschenrechte erst irgendwann mal nebenbei.

    Wir zeigen aktuell in der Schule selbst kaum Wertschätzung für den Rechts- und Erkenntnisgetragenen Staat.

  • Soll jetzt jeder unzivilisierte Analphabet und Banause mit deutschen Steuergeldern "erzogen" und zivilisiert werden.

    Wo ist da die Sinnhaftigkeit mit den desolaten Erfahrungen der letzten Jahre ?

  • Hätten vor mind. 10 Jahren die „Politiker“ Wertekunde vermittelt bekommen, hätten wir heute etliche Probleme weniger.

  • Wertekunde findet bei Flüchtlingen , Muslimen etc im Haus Statt und Kinder achten die Wünsche des Vaters und zollen Respekt. Denn Jahrhunderte alte Werte dieser Gesellschaften die stark gelebt werden, prallen auf eine Gesellschft bei uns, die alle Werte über Bord geworfen hat und nichts mehr Heilig ist. Das GG immer wieder vorzukramen ist ja irre. Das GG ist genau wie der Koran auslegungsfähig und das erlebt man jeden Tag in Berlin.

    Was man hier sich vornimmt , ist so als wenn man Löwen überzeugen will , das Gras besser schmeckt ,sozialer ist als Fleisch.

  • Die Kinder von heute werden in absehbarer Zeit mit rotgrünem Parteiausweis in die Moscheen pilgern müssen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%