Integrationsdebatte Zuwandern soll nur, wer Geld verdient und Punkte sammelt

Die Zuwanderungsdebatte spitzt sich zu: Schwarz-Gelb will Integrationsverweigerung und Zwangsehen nicht mehr dulden. Im Gegenzug sollen ausländische Abschlüsse schneller anerkannt werden. Ein Punktesystem könnte zukünftig die Zuwanderung regeln.
10 Kommentare
Einbürgerungsurkunde: Die Zuwanderung soll in Zukunft strikter geregelt werden. Quelle: dpa

Einbürgerungsurkunde: Die Zuwanderung soll in Zukunft strikter geregelt werden.

(Foto: dpa)

HB BERLIN. Die Bundesregierung will im Ausländer- und Zuwanderungsrecht den Druck auf integrationsunwillige Migranten erhöhen. Die Zuwanderung dürfe sich aber nicht nach Herkunft und Religion richten. „Wir entscheiden nach Qualität", sagte Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP). Messlatte soll nach Willen der Bundesregierung in Zukunft vor allem das Einkommen sein: 66 000 Euro soll als neue Untergrenze gelten. Nur wer ein Gehalt ab dieser Höhe vorweisen kann, sichert sich eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland.

Brüderle hält diese Hürde für zu hoch. „Wir sind der Meinung, dass man das auf 40 000 Euro absenken soll“, sagte der FDP-Politiker. Er will zudem in den kommenden drei Jahren ein Punktesystem einführen, mit dem der Zuzug von Ausländern nach dem Vorbild anderer Staaten gesteuert werden soll. „Dafür versuche ich zu werben.“ Die klassischen Einwanderungsländer Kanada und Australien vergeben Punkte etwa für das Bildungsniveau - nur wer eine bestimmte Punkteanzahl übertrifft, darf dauerhaft bleiben. Die Fachkräftelücke kostet die Gesellschaft nach Angaben von Brüderle jährlich Milliarden. Allein im Krisenjahr 2009 habe der Personalmangel zu Wohlstandsverlusten von etwa 15 Mrd. Euro geführt.

Auch Grünen-Chef Cem Özdemir geht fest davon aus, dass die Zuwanderung von Fachkräften künftig per Punktesystem geregelt wird. CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt sprach sich gegen ein Punktesystem aus. „Deutschland ist kein Zuwanderungsland und braucht deshalb auch kein Punktesystem“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Dienstag). Es sei abenteuerlich, dass angesichts von drei Mio. Arbeitslosen über zusätzliche Zuwanderung nachgedacht werde.

Die Spitzen der schwarz-gelben Koalition werden laut Regierungssprecher Steffen Seibert Mitte November über ein Gesamtkonzept zur Zuwanderung ausländischer Fachkräfte beraten. Bei dem Treffen im Koalitionsausschuss am 18. November sollen Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU), Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP), Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) und Innenminister Thomas de Maizière (CDU) Konzepte zum Abbau des Fachkräftemangels vorlegen.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Integrationsdebatte - Zuwandern soll nur, wer Geld verdient und Punkte sammelt

10 Kommentare zu "Integrationsdebatte: Zuwandern soll nur, wer Geld verdient und Punkte sammelt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Was noch verboten ist in Deutschland: Sie dürfen nicht mit Kollegen und Vorgesetzten reden.
    Das ist in Deutschland strikt verboten und wird mit beruflicher und damit wirtschaftlicher Ausgrenzung bestraft. Eben so wie bei den Nazis.

    Kommandiert vom Millitär oder sonstwem. Als Rache oder sonstwas. Die Diktatur in Deutschland. Auf jeden Fall sind die Männer dazu ausgebildet worden beim bund und setzen es konstruktiv gegen den Rest der bevölkerung ein. Vernichtung der eigenen bevölkerung lautet wohl der Auftrag. Zugunsten des eigenen hohen Gehaltes.
    Eine Kriegsstrategie zur Vernichtung der Deutschen, die gegen Geld von den Deutschen durchgeführt wird.

    Wandert doch endlich alle aus und vernichtet eure eigenen Frauen und Kinder. Die Leute die den Krieg verursacht haben sitzen alle hochbezahlt in der Schweiz und sonstwo, der Rest wird eben hier vernichtet. Egal ob er etwas mit dem Krieg zu tuen hatte oder nicht. Die Vernichtung ist das Hauptziel. Dezimierung der bevölkerung und Vertreibung der Menschen aus Deutschland verursacht durch Deutsche, die sich dafür kaufen lassen.

  • Deutschland ist übervoll mit hochqualifizierten Arbeitskräften. Doch es hat keine Arbeitsplätze und warum? Eine reine Geldfrage.

    Weil wir müssen z.b. Abwassersysteme ins Ausland verlagern, alleine das kostete in Stuttgart bisher 20 Millionen Euro oder die Schweinegrippe kostete 35 Millionen Euro. in anderen bundesländern läuft es ähnlich ab.
    Das Geld fliesst ungeniert in Kanäle und darum ist kein Geld für Arbeit in Deutschland da. Egal ob Türkin oder Deutsche. Die Ausländer beschweren sich ihre Abschlüsse werden nicht anerkannt, die Deutschen werden aus anderen Gründen nicht eingestellt. Es ist Fakt: Es wird niemand eingestellt. Egal ob Deutsch oder Muslim.

    ich habe ein Projekt vorgeschlagen , alleine für dieses Projekt benötige ich vielleicht 1000 ingenieure, dafür wurden 1 Millarde Euro Forschungsgeld zur Verfügung gestellt. Doch was passiert: Mein Projektvorschlag wird von dr. Titel inhaber und anderen Absolventen der Uni Karlsruhe "vernichtet".

    Als Antragsstellerin darf ich max. 2500 Euro Forschungsgeld beantragen.
    Daher weiterhin die Frage: Wohin fliesst denn das ganze Forschungsgeld? Für Vernichtungskampagnen über Satellit mit Radar zum Fischfang und zur nachhaltigen Leerfischung der Meere, klar dafür können und wurden zig Millarden zur Verfügung gestellt. Dort sitzen eben Akademiker die wissen wie es geht, Profit für sich selber abschöpfen.
    Das alleine ist was zählt. So funktioniert auch Hypo Real bank und der Vorstand erhält nach lediglich 18 Monaten Arbeit im Leben Millionen erst jetzt wieder aktuell an Geldern und grinst dabei blöde in die Kamera.

    Das ist die EU und Deutschland im Jahre 2010. Weiter haben wir uns nicht entwickelt, die Menschen in Deutschland und EU.

  • Heute in FT, LA Times, SMH usw. steht es das zb: "Germany's attempt to create a multi-cultural society has failed completely, Chancellor Angela Merkel said at the weekend, calling on the country's immigrants to learn German and adopt Christian values." (SMH). Sind diese "hochqualifizierte" vielleicht auch "multikulti"? Oh ja, sie werden Merkels rueckfahrt in den 1950iger um ein paar NPD waehler mit "christian values" zu holen echt geniessen! Sehr retro ist die dame! Und sie will kuenstliche befruechtung verbieten? VTu das nicht, das ist fast die einzige chance!

  • Zuwanderung ist ein sehr empfindliches Thema. Es muss sofort ein Verbot für Sozialschmarotzer her. Wir sind und können nicht das Sozialamt für die Welt sein, weil sich viele weigern zu arbeiten. Anderseits ist es auch nur Abwerbung der besten zu Lasten der Herkunftsländer. Haben dort die Menschen in der Pflege z.b. kein Recht auf Menschenwürde. ich sehe dies als reine Menschenverachtung, wenn wir die Leute abwerben (Rassismus). Oder Experten: wir zahlen Entwicklungshilfe, bringen die Leute auf Vordermann und lassen Sie dann hier, nur damit das Herkunftsland nicht aufgebaut wird. Außerdem wollen wir, die industrie, doch nur billige Arbeitskräfte. Wer sorgt dann für das soziale Umfeld, wie Kinder, Verwandte usw. die hier keine Arbeit finden bzw. nicht gebraucht und trotzdem leben müssen werden? Soll dies alles der jetzt schon ausgeplünderte bürger zahlen?

  • VOR LAUTER NEUEN REFORMEN UND biLDUNGSPAKETEN UND ES KOMMEN NOCH 10000 REFORMEN UND biLDUNGSPAKETE DAZU!!! WiRD FRAU WESTERWELLE,bRÜDERLE UND CO NiCHT WiSSEN WAS VORNE UND WAS HiNTEN iST!!!

  • http://www.focus.de/politik/ausland/staatsbesuch-tuerken-begeistert-von-wulff_aid_563359.html

  • Wir haben die EU (gemeinsamen Markt für Waren, Arbeitskräfte, Kapital, ...), wir haben Abkommen zwischen der EU und der Türkei, wir haben weitere zwischenstaatliche und internationale Abkommen. Auf die Angehörigen von EU-Länder ist ein solches Punktsystem natürlich sowieso nicht anwendbar. ich frage mich aber, auf welche Länder es überhaupt anwendbar sein kann. Nur auf solche, wo kaum legale immigranten nach D herkommen?

  • Genau der High Potential aus brasilien/indien/Pakistan wartet auf die Gnade, endlich in Deutschland unterwuerfig und unauffaellig dem deutschen Michel das demographische Aussterben zu ersparen, natuerlich akzentfrei und die Haut blass gebleicht, wegen der Leitkultur.

    Oje die Leute sind so weltfremd, da muss einem echt bange um Deutschland werden.

  • Noch mehr spass vom CDU/CSU comedie team: eine "dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung" in deutschland heisst man darf nicht die bRD verlassen fuer mehr als 6 monate am stuck; kein doppelpass; muss fliessend deutsch sprechen; und dazu eine dauerhafte debatte ueber "was nutzt migranten im unseren land ueberhaupt?". Welche "hochqualifizerte" interessieren sich fuer sowas? Ein witz.

  • Schwachsinn! Es geht doch definitiv nicht um weitere Zuwanderung!
    Wir benötigen Lösungen hinsichtlich der über 4 Mio. Muslime, die schon hier sind!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%