Interview
Glos: WM schafft 50 000 neue Stellen

Die Fußball-Weltmeisterschaft hat die deutsche Wirtschaft gestärkt. Diese Bilanz hat Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) im Gespräch mit dem Handelsblatt (Montagsausgabe) gezogen.

DÜSSELDORF. „Die Weltmeisterschaft hat einen positiven Wachstumseffekt ausgelöst“, sagte er. Dieser sei aber natürlich nicht so stark, dass er sich in sehr viel höheren Wachstumsraten ausdrücke. Die Fußball-WM sei ein „Weltereignis“ gewesen und habe „zu einem echten Imagegewinn im Ausland geführt“, erläuterte der Wirtschaftsminister. „Diesen werden wir für unsere zukünftigen Kampagnen nutzen“, kündigte Glos an.

Auch in puncto Arbeitsmarkt fällt Glos’ Resümee positiv aus. „Kurzfristig dürften wohl 50 000 befristete Jobs in Tourismus und Gastgewerbe geschaffen worden sein. Hiervon werden wohl ungefähr die Hälfte noch im kommenden Jahr Bestand haben“, schätzt Glos. Der kurzfristige Wachstumsimpuls sei aber „nicht der entscheidende Punkt“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%