Investitionen bis 2030
Ostdeutschland braucht 1.000 Milliarden Euro

Thüringens Wirtschaftsminister fordert neue Gelder für den strukturschwachen Osten Deutschlands. Für eine Angleichung der Wirtschaftskraft ist laut einer Studie eine Investitionssumme von 1.000 Milliarden Euro nötig.
  • 71

BerlinThüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) hat eine „Strategie 2030“ für Ostdeutschland gefordert. „Zwei Jahrzehnte Aufbau Ost haben sich gelohnt. Trotzdem ist es offensichtlich, dass sich der Aufholprozess bis zu einem gewissen Grad erschöpft hat“, sagte Machnig dem Handelsblatt (Montagausgabe). Auch die Bundesregierung müsse deshalb Ostdeutschland wieder entdecken, forderte Machnig.

Machnig stützt sich auf ein Gutachten der Unternehmensberatung Roland Berger mit dem Titel „Zukunft Ost“. Die Autoren kommen darin zum Ergebnis, dass eine Angleichung der Wirtschaftskraft möglich ist, wenn „politischer Wille und ausreichend Mittel verfügbar seien.

„Um das Ziel zu erreichen, die Kapitallücke zum Westen zu schließen, sind bis 2030 Investitionen von über 1.000 Milliarden Euro in den neuen Ländern nötig“, heißt es in dem Konzept. Der Osten sollte nicht zögern beim Bund und den Westländern Unterstützung für strukturschwache Regionen einzufordern. „Die Investition kommt letztendlich auch den Geberländern im Finanzausgleich zu Gute“.

Martin Wittig, Chef von Roland Berger, forderte wie Machnig eine gemeinsame Anstrengung aller Länder: „Dann ist es realistisch, dass der Aufholprozess im Jahr 2030 abgeschlossen werden kann“. Der Osten brauche zudem eine konkreter definierte Industriepolitik und müsse alle Kräfte bündeln, gleich ob es um Forschung oder Fachkräftesicherung gehe, sagte Wittig.

Der Autor ist Ressortleiter Wirtschaft und Politik.
Thomas Sigmund
Handelsblatt / Ressortleiter Politik und Leiter des Hauptstadtbüros

Kommentare zu " Investitionen bis 2030: Ostdeutschland braucht 1.000 Milliarden Euro"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • noch was, wo ich schon mal dabei bin!

    Das Original der Paulskirchenverfassung!! (Sep.1848)

    http://tinyurl.com/cl8ocqz

    von den Leuten um
    'missionsuijuris.wordpress.com'
    "Auf die Freiheit kommt es an…"

    bitte schön!

  • zu '@die-19'

    zur allseits beliebten ZENSUR
    auf den links-faschistisch/sozialistisch gerichteten
    Propaganda-Plattformen und ihrem Handy-bereiten-Aufsichtspersonal!
    („nach Vorne immer, nach Rückwerts nimmer“! – Hurra-hurra-hurra!)
    aus einer Diskussion bei 'zeit.de' zum Thema
    wo dann die erklärende Sachverhalt schnellst entfernt wurde,
    und damit ein Teil des Sachverhalts bereits bestätigt wurde!

    Gemeint das Leistungsniveau von 100% - 75%,
    bei 96% Einkommen, Steuerprogression gemindert das Gleiche ist
    der doppelten Anzahl an höchstbezahlten Planstellen in Verwaltung u. Behörden bezahlt werden müssen!
    Im Osten hat sich nichts verändert!
    Da ist alle s wie eh und jeh!
    Das einzige das sich verändert hat ist, das sich die BRD mit Riesen Sprüngen auf den Ost-Standard zu bewegt hat - in der folgenden Aufzählung:

    nö,
    aber bei
    D-Bahn!
    bei D-Post!
    bei Telekom!
    bei Ministerium Arbeit & Soziales! (wie ARGE) ZENSUR
    bei Ministerium für Bildung!
    bei Ministerium für Gesundheit immer mehr!
    bei dem Pflegekassen System!
    bei den Medien-Apparaten (Plansoll der Zensur übererfüllt!?)
    in allen Bereichen sind die Mitarbeiter zum überwiegenden Teil (> 80%) aus dem gleichen Ideologischen Spektrum, (immer ganze Systeme!)
    (Liste erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit!)

    wie Karstadt 2002-2009,
    die Mitarbeiter, der Ruin des Kaufhauses,
    waren von jedermann zu erleben,
    die in den Ministerien u. Behörden sind in den Büros versteckt
    sind aber die GLEICHEN MENSCHEN!!
    die Auswirkungen des Ruins (siehe Auflistung) bekommt man zwar verspätet aber mit!!

    unser allseits bekanntes Innenministerium,
    "für Terrorismus Bekämpfung" und Überwachung!!
    den Polizeistaat fast rundherum aufgebaut! die Stasi lässt Grüßen!

    die Machenschaften bei den Bundesdeutschen Apparaten sind jetzt beim VfS aufgeflogen und hier kann ein jeder sich die Verantwortlichkeit und Machenschaften der Medien vor Augen führen!!

    das "Treiben" wird seit vielen JAhren aufgezählt!!

  • geht es nicht noch etwas dümmer?
    Wir haben die Bayern 40 Jahre Geld in den Hintern gesteckt, davon redet aber Niemand mehr, also lasst die DDRler doch einfach in Ruhe. Sie haben das auch nicht gewollt, wie die Sche... jetzt läuft. Euer Sündenbock sitzt im Reichstag in Berlin. Also macht da eure Klappe auf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%