Ja zur Arbeitszeitverlängerung verteidigt
IG-Metall-Chef Peters: "Bittere Pille"

Der IG-Metall-Vorsitzende Jürgen Peters hat die Zusage seiner Gewerkschaft zur Arbeitszeitverlängerung bei Siemens verteidigt.

HB BERLIN. „Wir haben gesagt, das Ziel Beschäftigungssicherung ist das oberste Ziel, und wenn es eben dann sein muss, dass der Tarifvertrag auch einige Lösungen bringen muss, wollen wir nicht daneben stehen“, sagte Peters am Freitag im DeutschlandRadio. Das Zugeständnis sei eine „bittere Pille“ und ein Einzelfall. „Wenn jetzt jemand hier einen Generalfall daraus machen will, werden wir uns widersetzen müssen.“

Im Streit um rund 5000 gefährdete Siemens-Arbeitsplätze hatte Siemens der Gewerkschaft längere Arbeitszeiten und den Verzicht auf gesichertes Urlaubs- und Weihnachtsgeld abgerungen. In zwei Werken in Nordrhein-Westfalen ist eine Verlagerung von rund 2000 Jobs nach Ungarn durch einen Ergänzungstarifvertrag vom Tisch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%